VOM FREIEN ENTSCHEIDEN UND DER SUCHE NACH DER WAHRHEIT

Das Abenteuer

Bei unserem nächsten Artikel haben wir uns von Han Solos letztem posting inspirieren lassen https://indipendology.wordpress.com/2013/03/24/907/#comments, aber nicht ausschließlich von ihm, sondern von all den anderen Menschen, die sich die Arbeit machen, Dinge herauszufinden, Referenzen zu suchen, oder Bezugsmaterial, um immer ein wenig mehr Wahrheit zu erlangen.

 Dear Han Solo…… Vielen Dank erstmals für Ihre ausführliche Arbeit in  Ihrem posting.

Wissen Sie, für die meisten von uns hier, ist es so, dass sie schlechte bis sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben mit den Praktiken, die von der Scientology Kirche ausgehen. Verlorenes Geld, teure und sehr sehr lange Sec Checks, Krankheiten auf den Weg zu OT 8, ständiger Druck, Verluste, falsche Anzeigen die einem das Leben schwer gemacht haben usw. usw.

Wenn man sich so in den Scientology Organisationen umhört, hört man eigentlich immer die gleiche Melodie klingen „ wir machen alles richtig, wir sind die Einzigen, die diese Technologie beherrschen, was falsch laufen könnte, korrigieren wir, wir bekommen 100 % Resultate und bla bla bla bla“.

Wenn wir uns nun aber in der aktuellen Scientology Welt umschauen, bekommen wir, wenn wir die rosarote Brille absetzen, ein ganz anderes Bild. Dieses Bild sieht überwiegend so aus, als würde die Technologie, die LRH zusammengetragen hat, nicht funktionieren, oder gar ganz versagen. Stimmen werden laut, die sagen „es gibt keine richtigen Clears, was Hubbard da gesagt hat ist gelogen, OTs gibt es erst recht nicht, Auditing funktioniert nicht, Hubbard war ein Verbrecher, Hubbard hat Menschen versklavt, usw. usw. usw.  

Besonders in der Indiszene werden diese Stimmen sehr laut. Für Einige in dieser Szene ist Hubbard ein Gott, für andere ist er halb Gott, halb Scharlatan, einige nutzen die Indiszene, um Hubbard, die Technologie und alles andere in ein schlechtes Licht zu stellen, und einige werden radikaler als sie vorher sowieso schon waren.

Jeder möchte irgendwie Recht haben, ob es der Hubbard Hasser ist oder der radikale Hubbard Anhänger. Jeder von diesen Menschen möchte der absolute Gewinner sein in diesem scheinbar nichtendenden Rennen.

Oft kann man auf den verschiedenen Blogs lesen, wie diese Technologie auseinander genommen wird in unzähligen Diskussionen, wie sie angewendet werden sollte, wie nicht, wer es richtig macht, wer nicht, was falsch gelaufen ist, was nicht, einige vermischen Hubbards Technologie mit anderen Technologien, einige lesen jedes Wort von Hubbard, und zerstückeln es in stundenlangen Wörterbuch hard core Aktionen , um ja nichts falsch zu machen usw. usw.

 Das Wichtigste und eigentlich auschlaggebende wird aber dabei oft vergessen, oder beiseite geschoben. Wir haben verschiedene Werkzeuge von Hubbard bekommen, eine Menge  interessanter Materialien, von ganz unten bis nach  ganz oben. Keiner ist gezwungen sie zu studieren, sie anzuwenden, man hat die Freiheit diese ganze Technologie zu nutzen, für sich zu gebrauchen, oder auch nicht. Dabei ist die Frage nicht „ Ist es richtig oder falsch?“ sondern „Was bringt MICH weiter und was nicht“ besonders in der Indiszene haben wir zum ersten Mal wirklich die Möglichkeit, für uns selbst herauszufinden, was wir für uns selbst von dieser Technologie gebrauchen können, und was nicht. Was für uns selbst wahr ist und was nicht. Wir haben die Möglichkeit, die gesamte Technologie zu bekommen, im Gegensatz zu dem, was man in der Organisation bekommt. Und doch können wir dabei, auch wenn wir alle Materialien vor uns liegen haben, nur einer einzigen Person trauen. Uns selbst! Eine Gabe, die manch einer von uns verlernt hat. Das nicht alles glatt gelaufen ist konnten wir an unserem eigenen Leib spüren, doch wenn man dies alles auf eine einzige Person reduziert, und zwar auf sich selbst, und dabei die Werkzeuge in die Hand nimmt, die für einen funktionieren, ist es sehr schwierig, das etwas einem schaden kann.

Ob dies was alles geschah und geschieht Hubbards Schuld war oder nicht, ob er bei der aktuellen Scientologyszene in Ohnmacht fallen würde, oder sie beklatschen würde….das können wir ihn nicht mehr fragen. Das einzige was uns wirklich bleibt, sind wir selbst, diese ganze Technologie und die freie Wahl, sie nutzen zu können oder es lieber sein zu lassen.

Scientology ist eine Reise, und kann auch leicht zu einem Abenteuer werden. Es ist eine sehr persönliche Reise, die kein anderer für einen machen kann.

Wir wünschen all unseren Lesern ein frohes Osterfest und eine schöne Zeit. Und möchten gerne noch eine wichtige Bekanntmachung publizieren. Denn wie wir schon oben betont haben……….

 „Scientology ist eine Reise, und kann auch leicht zu einem Abenteuer werden. Es ist eine sehr persönliche Reise, die kein anderer für einen machen kann.“

Und um diese Reise gut zu überstehen, gibt es an verschieden Orten der Welt Plätze, wo man die Werkzeuge dafür erlernen kann, und einen Weiteren werden wir bald in unseren Reihen begrüßen dürfen.  Wir wünschen diesem Team alles Gute und viel Erfolg, auf das die Räumlichkeiten vor Menschen platzen werden.

Einladung 'o'

________________________________________________________

Wenn Sie Fragen haben bezüglich Zwangs – Trennung, oder wenn Sie als Aussteiger in einer Scientologen Firma arbeiten und deswegen gekündigt werden, oder schikaniert und diskriminiert werden, oder Sie in der Öffentlichkeit verunglimpft werden seitens der Scientology-Kirche, dann schreiben Sie uns bitte, denn unser Anwalt, mit dem wir eng zusammen arbeiten, wird Ihnen Ihre Fragen fachgerecht beantworten und Ihnen raten, was Sie diesbezüglich tun können.

Advertisements

13 Antworten zu “VOM FREIEN ENTSCHEIDEN UND DER SUCHE NACH DER WAHRHEIT

  1. Hallo Klaus, ich wünsch Euch viel Erfolg!

  2. Noch ein Ex-Staff

    Super Artikel…..mag ich sehr !!!!! Viel Erfolg Klaus Weigel und Maria Schweizer und……… an alle Schöne Feiertage !!

  3. Hamburger Jung

    Moin Moin 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 Simpler und sehr treffender Artikel. Hat mich sehr aufgebaut.
    Alles Gute zu Ostern, schöne Feiertage und VIELLLLLL ERFOLGGGG für das Trainings Zentrum. Klaus kenne ich noch aus Hamburg als er da seine Ausbildung gemacht hat.

    • Oh. . . ! Schön, Hamburg kennt mich noch. Meine NED und ich glaube die Class V Graduiert-Ausbildung in Hamburg, Anfang der 90igern, war eine meiner schönsten Zeiten !
      Grüße an dich, Hamburger Junge und an Hamburg

  4. In diesem Artikel wird die gleiche Schlußfolgerung gezogen, zu der ich auch gekommen bin. LRH hat das sehr kompakt formuliert : „Sei aktiv und erfolgreich“. Und natürlich ist das etwas, was man selber zu machen hat.

    Doch es ist für mich kein Widerspruch, gleichzeitig auch interessiert und wißbegierig zu sein. Aus den vielen Informationen ehemaliger Mitglieder habe ich persönlich gelernt :

    Was zählt, isind nicht Kontrollmaßnahmen, imposante PR oder Durchhalteparolen – sondern Ehrlichkeit, Affinität und die Bereitschaft, Dinge zu verbessern und anderen zu helfen.

  5. Sehr guter Artikel und ganz meiner Meinung !

  6. Ich muß sagen, das ist genauso wie ich es sehe. Sei dem ich mit der Kirche nichts mehr zu tun habe, genieße ich mein Leben unheimlich.
    Es ist ein anderes Leben geworden, meines, und nicht das der anderen. Und ja, ich kann sagen, dass ich auch einen ganz anderen Bezug zu Scientology habe, also zur Technologie selbst. Ich lese und wende das was ich lese einfach an, ohne dass ich es merke ohne Zwang und Muß.
    Ich habe wieder Lust bekommen, Scientology für MICH zu erlernen, und für keinen anderen. Am Anfang meiner Indi-Karriere wollte ich eigentlich nicht mehr so viel davon wissen, doch das gehörte wohl zu meiner Destimulierungsphase . Jetzt sieht die Welt anders aus, es ist mein Welt.
    Jetzt ist es die Welt, die ich mir mache.

    Schöne Feiertage

    • Es ist nicht immer leicht und manchmal ein langer, steiniger Weg jemanden nach der Vereinsverwirrung in´s Leben zurück zu führen, in die gängigen Begriffe vom Leben und raus aus den unendlichen Weiten der Übereinstimmung mit viktorianischen Moralvorstellungen des Verein´s, welche die Gesellschaft längst überwunden hat und bestenfalls als lustiges Kapitel ihrer Vergangenheit betrachtet. Schneidet euch runde Löcher (*) in die langen Schlafmäntel um jeden Kontakt zum Leben zu verhindern oder fangt an zu leben. Es ist aber eine lohnenswerte Sache.

      * (Damit Mann und Frau sich nicht zu lüstern geben wurde jeder Hautkontakt als unschicklich hingestellt und es gab soetwas wie runde Löcher an gewissen Stellen um ihn auf ein Minimum zu beschränken während des Aktes.)

      Ich mal wieder ganz frech… Fangt an zu leben, ich bin dafür!

  7. Yep! So sehe ich es auch. Immer wenn ich lese , das man für einen Sec Check teuer zahlen muss, frage ich mich: Warum habe ich sie im geringenden abständen kostenlos bekommen? Sie waren sehr Persönlich und auf Person bezogen. Mittlerweile frage ich mich, wieso zahlen andere dafür? Ich verstehe dass nicht! 🙂

    ´Nen gruß und schöne Ostern. 🙂

    • Meine Verwirrung bezüglich Sec Checks und das was ich bekommen hatte, ist aufgelöst. Mir wurde erklärrt was sec Checks genau sind. und das was ich stets bekam. :).

      Schöne Ostern noch!

  8. Huppsss neuer Artikel, thanks für die Einladung und …….FROHE OSTERN

    und P.S. ein wirklich toller Artikel.

  9. Großartig Indipendology! Vielen Dank und Frohe Ostern euch allen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s