DIE ZWEI GESICHTER EINER ORGANISATION

2 faces of

Anmerkung: Wir haben Veränderungen am Artikel vorgenommen und möchten noch ein Zitat hinzufügen:

Nimm Dich in acht vor denen die nichts zu tun haben, denn die wählen meist das falsche Angriffsziel  ( Gioachino Rossini)

 

In einem unserer letzten Artikel „Der Perfekte Spion“  schrieben wir über die wilden Reaktionen, die wir mit diesem Artikel ausgelöst hatten. Wir schrieben, dass wir einige nette und einige un-nette eMails bekommen haben, auf die wir nicht näher eingehen wollten. Doch dann stießen wir auf Mike Rinders Blog , auf einen Artikel über die Berliner Ideale Org. Dieser Artikel wurde von Chris, einem ehemaligen Staff aus der Berliner Org  verfasst, und war sehr interessant.  Wir haben uns natürlich auch die Kommentare dazu angesehen, und lasen sie alle.

Einer sprang uns direkt ins Auge, und zwar der von einem ex-staff (Name wurde gelöscht). Wir haben diesen Post für Sie übersetzt, damit auch die nicht so Englisch versierten unter uns verstehen können, was Andrea geschrieben hat. Vorher aber möchten wir doch eine der vielen Reaktionen  in Form von eMails veröffentlichen. Warum ausgerechnet diese?

Weil diese Email genau zeigt, wie blind und verantwortungslos Scientologen mit der Wahrheit, oder besser gesagt, mit dem Offensichtlichen umgehen. Dies steht genau im krassen Gegenteil zu dem was eigentlich diese Technologie bewirken soll. Hier können wir genau sehen wie die Technologie in den Kirchen zu reverse Scientology umgewandelt wird, und genau das Gegenteil bewirken soll. Diese Einstellung die unser Freund oder Freundin hier unten hat, ist genau der Grund, warum Scientology so angesehen wird, wie sie momentan in der Welt angesehen wird. Scientologen in den Scientology Organisations-Fallen lesen zwar auch Hubbards Materialien, doch lesen sie diese Materialien mit einem umgedrehten Gesichtspunkt.

Es wir dafür gesorgt, das die Wahrheit mit prunkvollen und mit Tamm Tamm ummantelten Lügen verhindert wird, es wird alles getan, um die die wirkliche Situation nicht zu  konfrontieren. Das ist das Spiel auf das man sich einlässt, wenn man die Türen einer Scientology Organisation öffnet.

                                             §§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Hallo, meinen Namen möchte ich nicht sagen, Ihr sagt ja Euren auch nicht. Wichtig ist nur, dass ich der Scientology Kirche sehr verbunden bin, und ein überzeugter Scientologe bin, im Gegensatz zu Euch. Ich bin Staff in der Idealen Org Berlin, und bin sehr stolz einer zu sein. Nicht jeder ist dazu berufen, auch wenn das für Euch, wahrscheinlich abgedroschen klingt.

Ich habe mich in letzter Zeit gefragt, warum es so Menschen gibt wie Euch, die versuchen, alles zu zerstören. Technisch gesehen weiß ich es ja, doch rein menschlich machte es mir kein Sinn, warum Ihr versucht den Weg in die Freiheit zu zerstören. Ich dachte mir „ Gott ich bin hier und reiße mir den Ar…. auf, damit jeder die Möglichkeit hat frei zu sein, und die versuchen alles zu stoppen.“  Ich habe eine Antwort für mich gefunden. Es ist eine normale Sache, dass es Menschen gibt, die nicht wollen, das andere in Freiheit gelangen, deswegen war es für mich so schwer zu verstehen, weil ich es nicht als normal angesehen habe. Ok, es gibt Euch, Ihr seid diejenigen, die auf Teufel komm raus versuchen andere zu stoppen. Das ist Eure Natur, dazu seid Ihr bestimmt, das ist alles was Ihr im Leben könnt. So gesehen ist es wirklich für uns hier auf der anderen Seite, kein Problem!!!!!! Tut Ihr mal schön das, was Euch implantiert wurde, wir tun das andere!!!!!!

Leider aber muß ich Euch aber mitteilen, dass Ihr eine sehr, sehr schlechte Arbeit macht. Dennnnnnn, es läuft genau anders herum als Ihr es geplant habt. Die Menschen sind interessiert an unserer Idealen Org, sie möchten wissen was Scientology ist. Seitdem einige gegangen sind und gegangen wurden, die hier auf Eurem Blog rumgeistern und Lügen erzählen, da sie ja ihr Benehmen rechtfertigen müssen, läuft es noch besser.

 Es ist sehr einfach geworden! Keine Gegenabsichten mehr zu haben, wirkt wahre Wunder. Unser ED ist seit langem sehr UPSTATE, die Vorbereitungen für die kontinuierliche Expansion laufen auf Hochtouren. Es ist eine fantastische lockere Stimmung in der Org, die es vorher nie gab. Eine Ideale Org nach der anderen öffnen WELTWEIT ihre Tore, für Menschen, die sich von Euresgleichen nicht beeinflussen lassen. Deutschland hat zwei Ideale Orgs, und die nächste ist im Anmarsch. Immer mehr Menschen möchten die Brücke hochgehen. Flag produziert Clears und OTs am laufenden Band….usw usw. Ich könnte Stunden weitermachen, doch ist mir meine Zeit zu kostbar, um sie hier zu vergeuden. Ich habe gesagt was ich sagen wollte, zu mindestens die nette Version. Ich bin Euch nicht böse, denn ich weiß, das ein Wesen im Grunde gut ist, und wenn er anfängt böse zu werden, stoppt er sich langsam aber sicher selbst. Deswegen mach ich mir mal überhaupt keine Sorgen. In diesem Sinne frohes Scheitern.

                                                  §§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

“ Ich möchte zu Ihnen über Konfrontieren sprechen. Und wenn Sie über Erfahrung sprechen, dann müßen Sie zwangsläufig auch über Konfrontieren sprechen. Das ist ziemlich offensichtlich, nicht wahr? Sie können etwas nicht inspizieren, wenn Sie nicht bereit sind, es zu konfrontieren. “ 

“ Wenn Sie bei einer Person Bereiche der Wahrheit verwischen und wenn Sie sagen: „ Du darfst diesen Bereich der Wahrheit  nicht inspizieren“, dann wird diese Person umso viel weniger wahr. Verstehen Sie, was ich meine? Sie ist in dem Maß weniger eine Wahrheit, weil sie diesen Bereich von Wahrheit hier drüben nicht sein oder erfahren kann, verstehen Sie?“

LRH, Vortrag gehalten am 23.Juni.1960 über Konfrontieren

Der ex-Berlin Staff (Name wurde gelöscht ) schrieb :

Sommer 2009 wurde ich von der  Idealen Org Berlin auf Staff rekrutiert.3 Rekrutier waren in meinem Haus, 50 km entfernt von Berlin, und plünderten meinen Kühlschrank für ca. 1 Woche. Am Schluß habe ich mich bereit erklärt, nachdem ich viele Fragen gestellt hatte, es zu versuchen.

Frage: „Werden wir genug Gehalt bekommen, um zu überleben?“

Antwort: „Du wirst genug bekommen, um zu überleben, vielleicht mußt Du ein wenig moonlighten für die Miete“.

Fakt: Das Staffpay war Null bis 30 Euro für einen Officer, der in Affluence ist. 50 Euro Weihnachts-Bonus. Das Staffgehalt war jedoch nicht mal ausreichend für Verkehrsmittel und für die Reinigung der Uniform. Wir mußten im Sommer in der CF (Zentralakten-Einheit) sehr schwitzen, da die Aircondition abgestellt wurde-sie war zu teuer. Ich habe 18 Kg in einem Jahr an Gewicht verloren.

Frage: „Wird es jemanden geben, der mein Assist-Programm  weiterführen wird?”

Antwort: „Natürlich, wir kümmern uns um unsere Staffs“.

Fakt: Das Assist-Programm wurde nicht weitergeführt, stattdessen bekam ich Abwertungen auf mein Clear-sein (ein Clear dramatisiert keine Somatiken!), als ich auf mein Assist bestand. Manchmal bekam ich  ein oder zwei Assists, welche die Somatiken nur aktivierten, und ich hatte den Schmerz für 1 Woche. Nach 2 Jahren habe ich auf meine Kosten einen Feld-Auditor engagiert.

Frage: „ Werde ich einen Spezial-Stundenplan bekommen, da ich eine Behinderung habe, und deshalb die normale Hausarbeit mich mehr Zeit kostet?“

Antwort: „Natürlich“.

Fakt: Ich habe meinen Stundenplan erfolgreich bewältigt, aber dann wurde ich dazu gezwungen, mich entweder für den Day- oder für den Foundation-Stundenplan zu entscheiden. Mir wurde gesagt: „Du bist unter den gleichen Bedingungen hier, wie wir alle!“ Und ich dachte sofort: „Es ist die Bank, die sagt, dass die Gruppe alles ist, und das Individuum nichts“.

Frage: “Werden wir Materialien im Vorrat haben, damit die Produktion weitergehen kann?”

Antwort: „Du füllst am Ende der Woche das Formular aus“.

Fakt: Wir mußten sogar nur für einen Stift kämpfen. Es gab kein weißes Papier, nur billiges Notizpapier, was übrig geblieben war von Testdrucks, einseitig bedruckt. Du brauchst Tesafilm? Oder einen Marker? Dann gab es noch nicht mal mehr Notizpapier. Ich bekam das Papier für meinen Posten von einem Public, der das Papier in einer Universität gesammelt hatte. Ich war AdressO, und mußte Akten erstellen für die neuen Buchkäufer. Nun, ich habe sie mir in Handarbeit aus alten Boxen oder alten Werbezettel kreiert. Computer! Als ich in dem Büro anfing gab es 11 funktionsfähige Arbeitsplätze. Als mein Vertrag abgelaufen war, funktionierten nur noch 4. Kein Zuständiger für das Netzwerk, kein Geld für Ersatzteile, die Einheiten liefen seit der Eröffnung auf dem Minimum an Wartung. Um upstat zu sein, brachte ich manchmal sogar meine eigenen Akten, Druckerpatronen und Papier auf meine Kosten mit.

 Frage: “Wird viel Co-Auditing gemacht?”

Antwort: „Ja, wir haben jede Woche viele Abschlüsse“.

Fakt: Viele Staffs haben seit Jahren noch nicht mal die Objektiven abgeschlossen.

Frage: „Habe ich kompetente Ansprechpartner dort?“

Antwort: Die meißten Staffs sind voll ausgebildet auf ihren Posten“.

Fakt: Ich habe keinen direkten Vorgesetzten gehabt, sodass es Befehle von überall gab. Während meinen 2 ½ Jahren habe ich keine Senior-Execs wie ED, OES, PES, Qual Sec oder DAS auf Kurs gesehen.

Ich könnte die Liste der Lügen immer weiter führen. Als ich in Berlin ankam, mein erstes Staffmeeting hatte, und die Stats sah, mußte ich meine Tränen unterdrücken wegen diesem niedrigen Range, indem sie sich befanden. Um mich selbst vor einer übermäßigen Überrestimulierung zu wahren, dachte ich mir, nun, es gibt viel zu tun, deshalb bin ich hier. Ich habe ziemlich viele Linien etabliert als ich da war, aber das ganze System ist dazu verurteilt, zu scheitern. Es ist nicht deine Aufgabe, deinen Posten zu kreieren. Stattdessen folgst du Programmen wie ein Roboter. Das ist kein Spaß!

 Die Org war so unterbemannt, dass viel Produktionszeit für All-Hands benutzt wurde: Briefe schreiben, Buchverkauf, Zettelverteilung, Call-Ins für Veranstaltungen, Vorbereitungen für einen Event, etc.und natürlich die Reinigung: Gott sei Dank ist die ideale, erwerblose Berlin Org eine saubere Org, außer in den Bereichen, in denen keine Publics sind, besonders die Staff-Kantine (Mäuse, Fliegen, schimmelige Essensreste, Essensrückstände im Kühlschrank, schmutziges Geschirr, überfüllte Mülleimer, fettige und verkrustete Oberflächen).

Schlussfolgerung: Alles nur Show, keine Substanz

                                                             ________________

„Sie können dies testen. Sie können hinausgehen und das Auto eines Mannes anschauen und Sie werden herausfinden, dass es einen verbeulten vorderen Kotflügel hat. Das Auto macht einen schmutzigen-unglücklichen Eindruck und ist technisch gesehen in keinem sehr guten Zustand.“

„ Nun mit anderen Worten, die Pflege von physischen Dingen und Beitzgegenständen oder dem physikalischen Universum verschlechtert sich in dem Maße, wie man die Tonstufen herunterfällt. Wenn  Sie unter 2,0 hinunterkommen, beginnt der Bandbereich, wo Dinge zu Bruch gehen und so weiter. Hier ist Zerstörung am Werk.“

Vortrag vom 15.August.1951 „Die Tonskala“

 _______________________________________________________

Wenn Sie Fragen haben bezüglich Zwangs – Trennung, oder wenn Sie als Aussteiger in einer Scientologen Firma arbeiten und deswegen gekündigt werden, oder schikaniert und diskriminiert werden, oder Sie in der Öffentlichkeit verunglimpft werden seitens der Scientology-Kirche, dann schreiben Sie uns bitte, denn unser Anwalt, mit dem wir eng zusammen arbeiten, wird Ihnen Ihre Fragen fachgerecht beantworten und Ihnen raten, was Sie diesbezüglich tun können.

Advertisements

25 Antworten zu “DIE ZWEI GESICHTER EINER ORGANISATION

  1. Die zwei Gesichter hab ich auch in der Berliner Org kennen gelernt und kann das nur bestätigen.Ich war fast ein Jahr Staff und konnte zum Schluss nur noch mit dem Kopf schütteln, abwerten durch vorgesetzte, zusagen die nie eingehalten wurden. Telefone die nicht funktionieren, Computer out of order …usw.

  2. lieber Staff der Berlin Org, Ron sagt: look don`t listen. Guck die Endprodukte Deiner Org an – auditing-hours, und Auditoren-Ausbildung (nicht die Einführungskurse, und nicht die einzelnen Objektive-Schritte, das ist Makulatur. In der Indie-Szene gibt es weitaus mehr Abschlüsse an Graden, Clears (ich weiss von 2 Clears) und study-Abschlüssen für Auditoren-
    Ausbildung. Lass uns weiter in com bleiben, Du zeigst ja schon Zivilcourage, dass Du überhaupt im blok liesst. alle Achtung!Mach Dir Dein eigenes Bild.

  3. Lieber Staff der Berliner Org,

    ich verstehe gut, was Du schreibst. Ich finde gut, daß Du Dein Staff-Sein aus Überzeugung tust, denn somit zwingst Du Dir selbst keinen ARK-Bruch auf, dort zu sein. Man sollte immer seine Integrität bewahren und das tun, was man für richtig hält.
    Ich finde gut, daß Du weißt, daß auch wir Indies im Grunde gut sind. Das weiß ich von den Staffs der Berliner Org auch.
    Daß wir Indies alle unsere Implants dramatisieren… das ist die einzige Erklärung, die man als On-Line-Scientologe hernehmen kann. Als Berliner Staff kennst oder kanntest Du einige derer, die kürzlich gingen oder gegangen wurden. Viele waren vorher sehr aktiv, vielleicht sogar gut trainiert. Wie kann es sein, daß die plötzlich… ? Eine Erklärung muß her. Das Management muß den wahren Grund vertuschen. Also wird ein Tech Briefing gemacht und der Tech Aid erklärt was über GPMs und Implants und so. Und da kaum einer von Euch ausgebildet genug ist und sich über diese Dinge wirklich auskennt, GLAUBT er diese Daten (technisch wirklich verstehen tut er sie nicht) und füllt sich sein Vakuum über den wahren Grund, warum Indies gehen, nun damit. Damit ist jetzt alles gut. Alles hinwegerklärt. Spannend.
    Und jeder, der bleibt, weiß, daß er glücklicherweise von der ansteckenden Implant-Aberration verschont geblieben ist und sich deshalb besser fernhält von solchen Leuten, die kürzlich ausgetreten sind – bevor bei ihm ähnliche Implants restimuliert werden und er dann auch geht. Verstehe. Somit macht man Disconnection auch verständlich und selbstbestimmt. Man will doch nicht die Brücke und die Ewigkeit aufs Spiel setzen aufgrund einer menschlichen Freundschaft. Das würde ich, ehrlich gesagt, auch nicht tun.

    Aber genau deshalb habe ich mich von der Kirche distanziert. Ich habe in Kauf genommen, alle meine Freunde auf einen Schlag zu verlieren. (Ihr Staffs wart – jeder einzelne – gefühlt ein Freund für mich, und ziemlich die einzigen, die ich hatte. Ihr wart Verbündete, Mitstreiter und seid es in meinem Herzen immer noch, auch wenn ihr nicht mehr mit mir kommunizieren wollt.) Ich habe jedoch die Trennung von Euch allen in Kauf genommen, denn ich wollte nicht auf der PTS-Linie sein, die vom oberen Management die Linien hinunterkommt. Ich wollte Scientologe bleiben, aktiv bleiben, aber nicht auf dieser PTS-Linie bleiben müssen. Ich wußte, ich kann das obere Management nicht handhaben, also habe ich mich disconnected. Ich habe daher den Absprung gewagt, aus Gehorsam der Tech gegenüber (handle or disconnect), obwohl ich nicht wußte, was mich bei den Indies erwarten würde.

    Ich hatte die Befürchtung, hier draußen bei den Indies nur ARK-gebrochene, nörgelnde, weil auf ihre Overts gemisste und vor allem unproduktive „Scientologen“ vorzufinden. Wenn ich mir die verschiedenen Kommunikationen der Indies auf den unterschiedlichen Blogs anschaue, dann muß ich sagen, die Befürchtung war FAST richtig. Es gibt ganz offensichtlich auch hier draußen mengenweise „unproduktive“ (die nicht auditieren oder sich zum Auditor trainieren) Leute – wie in der Org auch, was mich oft traurig oder wütend stimmt. Und hier draußen gibt es mehr genatter als drinnen – vielleicht, weil tatsächlich mehr Overts dramatisiert werden, vielleicht auch nur, weil man sich offener traut, den Mund aufzumachen, unter dem Schutz eines Pseudonyms.

    Aber es gibt hier draußen auch wirkliche Scientologen, die mit Herzblut – wie Du und ich – daran interessiert sind, KSW zu erhalten. Und da wir wissen, daß das Management die Tech in großem Maße verlassen hat, müssen wir dafür kämpfen, die Materialien zu erhalten, ihre Verbreitung zu sichern, Leute RICHTIG auszubilden und Produktion hinzustellen, die einen ERNEUTEN Scientology-Boom auslösen wird. Und zwar wieder einen GESUNDEN. Wo man einen Public EINMAL anruft, und ZWANZIG kommen.
    Wenn Du die Out-Points (technische wie administrative) in der Org nicht siehst, dann liegt es daran, daß Du Rons Materialien und die darin beschriebene ideale Szene zu wenig kennst, weswegen Dir die Out-Points nicht auffallen. Mein Tipp: Studiere!!! Hör Dir mal 20 oder 30 Ron-Vorträge in einer Woche an und schau mal, wie Dein Gesichtspunkt danach ist, wenn Du die Welt und die Org mehr aus Rons Blickwinkel siehst.

    Ich habe viele Out-Points in der Org (den Orgs) gesehen und mit Geduld ertragen. Ich dachte – wahrscheinlich wie Du auch: Deshalb bin ich ja auf Staff. Ich packe an und verbessere die Szene. Was ich damals noch nicht sehen konnte war, daß das oberste Management seine GPMs aus den Implants dramatisiert (was es nun anderen unterstellt) und daher viele der zu beobachtenden Out-Points von dort oben hausgemacht sind und sich nicht ändern werden, solange David Miscavige dort oben „regiert“. Dies ist für mich die traurige Wahrheit, die ich lange nicht glauben wollte und nur deshalb WEISS, daß sie wahr ist, weil ich es selbst beobachtet habe. (Ja, ich bin David M. begegnet, 2x. Nach der 2. Begegnung habe ich es geschnallt.)

    Du kennst mich. Wenn Du auch vorher nicht wußtest, wer CHRIS ist, dann weißt Du es jetzt. Es gab in der Berliner Org in den letzten Jahren nicht viele, die so mit Begeisterung und Inbrunst die Fahne für Auditing und Ausbildung geschwungen haben wie ich. Chris ist übrigens die Kurzform von meinem zweiten Vornamen. Solltest Du mal das Lager wechseln, weil Du selbst mehr gesehen hast und Deinen Wahrnehmungen traust, komm mich besuchen. Ich werde für Dich da sein. Du wirst auch hier einen Platz in der Gruppe finden und beitragen können. Hilf mir, Scientology und KSW zu retten und uns und unsere Freunde zu klären. Ja, Du kannst die Brücke machen – auch hier draußen. Diesmal wirklich. Finanziell machbar und mindestens genauso in-Tech. Ich werde Dir dabei helfen. Versprochen. Bis dann.

    Eva CHRIStine Müller

    • Liebe Chris, eine sehr schöne Antwort auf die wohl doch eher verzweifelten Worte dieses Berliner Mitarbeiters!! Ich wünsche ihm sehr, dass er/sie irgendwann bei dir landet!!
      … „Eine Erklärung muß her. Das Management muß den wahren Grund vertuschen. Also wird ein Tech Briefing gemacht und der Tech Aid erklärt was über GPMs und Implants und so.“… Ich kann es nicht fassen!! Das ist echt krass!!!

      • Die Standardtechverfahrensweise besteht aus wenigen Punkten:

        1. Vertuschen
        2. Schuldige finden
        3. Schuldige rauswerfen
        4. Neue Zeiteinheit anfangen und jedem schwören das jetzt alles anders wird.
        Vermieden wird hier Gruppendianetik, korrekte Ethik und die Aufdeckung dessen wie es dazu kommen konnte, wer also die indirekt Beteilligten waren.

        Hin und wieder wird auch vehement Totgeschwiegen und einfach nicht mehr mit irgendwem geredet der die Staffcrew missed um keine Verantwortung übernehmen zu müssen. Das teilweise über Jahre.

        Standardtech Heute in Berlin! In vielfacher Weise bewährt und nie zum funktionieren gebracht.

    • Du sprichst einen furchtbar wichtigen Punkt an. AUSBILDUNG! So verar.. kann man die Leute nämlich nur wenn sie unausgebildet sind und die „neue Generation Staffs“ sind alles Leute die im besten Falle eine Hutausbildung haben und etwas Buch eins oder überüberüberüberlaufene Objektive. Die meisten davon sind jung, einige direkt aus dem Elternhaus im Ausland auf Staff in Berlin. etc.

    • Bin da vor 2 Tagen auf etwas gestoßen. Da schreibt einer was von 1000 INDIE orgs fürs Deutsche Reich. Mein Kampf 2.0 revidiert. Clear Germany. Wissen wie man weiß.
      Bereits 1516 Aufrufe. Er sagt er ist Scientologe und Deutschland
      benötigt zusätzliche Tech. Gehört der zu Euch?

      • Sicherlich nicht! Nicht jeder der etwas über Indis schreibt hat etwas mit Scientology zu tun, oder jeh zu tun gehabt. Oft ist es auch so, daß auch gerne damit eine dritte Partei geschürt werden soll, das geht auch von der Scientology Kirche selbst aus. Denn die Orgs werden immer leerer und das stört natürlich den Geldfluss gewaltig. Natürlich muß man auch sagen, daß nicht unbedingt jeder der Indis der ausgetreten ist oder wurde, unbedingt ein angenehmer Zeitgenosse ist. Oft sollte man sich doch die Tonstufe anschauen.

  4. Hamburger Jung

    Dieser Artikel hat Power,…super Danke!!!!! In Hamburg Ideal Org ist es auch nicht anders.

  5. Die Anzahl der Lügen die man aufgebunden bekommt ist schon immens. Als ich 1990 auf Staff ging habe ich sicherlich 9 mal nachgefragt was man verdient. Ich habe sicherlich 9 verschiedene Nicvhtantworten bekommen damals. Das sieht ungefähr so aus…
    Wieviel verdiene ich denn pro Stunde?
    Also hier wird nicht pro Stunde bezahlt. bla bla bla anderes Thema
    Und wieviel bekommt man im Monat mindestens?
    Jeder wird hier entlohnt und man bekommt auch kostenlosen service. bla bla bla anderes Thema
    Womit kann ich denn ungefähr rechnen? Kann ich davon leben?
    Es ist kein fester Betrag sondern viel mehr… bla bla bla anderes Thema
    u.s.w. Und dann zeichnet man als völlig neue Person ab mit dem idiotischen Gedanken der vierdienst scheint ja wirklich unter aller Sau zu sein aber schließlich machen viele Leute diesen Job und leben irgendwie auch davon. Also wird das Auditing wohl als verdienst herhalten müssen. Und dann geht man auf Staff und wird ganz schnell von den vielen: „Wow das hast du aber gut gemacht! Suuuuuper! Mensch der hat es aber drauf, da haben wir jemanden gefunden!“ eingelullt und glaubt tatsächlich wer zu sein, oder gar wichtig! 🙂
    Danach bekommt man noch eine phantastische ganz unglaubliche Idee für die es sich zu kämpfen lohnt, dann noch ein Feindbild obendrauf und schon ist man der perfekte Kandidat für solche Emails.
    @ unbekannter Email-Staff
    Ich hege absolut keinen Groll gegen dich und du kannst mich nicht verletzen, egal was du sagst. Ich habe vollstes Verständnis für deine Mail. Vielmehr als du vielleicht zu glauben bereit bist. Schließlich war ich selbst mal in der Position, genauso wie viele andere hier auch. Und ich finde niemand hat das Recht diese Person anzugreifen. Wer glaubt er müsse es trotzdem tun der soll eher seinen Auditor fragen ob er ihm helfen kann. Ich finde es sieht eher aus wie eine Verzweiflungstat von jemandem der bis in`s tiefste Mark von dieser Seite, ihren Unterstützern und dem Inhalt getroffen wurde und dessen Wut sich von Innen nach außen kehrt. Irgendetwas an dieser Seite scheint die Person überwältigt zu haben sodaß sie sich verzweifelt dagegen gewehrt hat. Ich glaube das ist nicht der Effekt der beabsichtigt war (die Redaktion darf mich gerne korrigieren) und es tut mir leid wenn es trotzdem passiert. Es hilft demjenigen nicht die Brücke hoch, es macht ihn nicht fähiger und nicht glücklicher. Und ich glaube niemand hat das Recht darauf herum zu hacken oder ihn abzuwerten. Es ist gut das es eine Reaktion gibt, denn wo es eine Reaktion gibt da gibt es auch etwas zu auditieren. Ganz egal was es ist. Ein gut gemeinter Rat an dich: Wenn es zuviel ist dann schau es dir nicht an. Komm wieder runter und lebe so wie du glücklich wirst. Du hast offenbar angefangen zu suchen. Du machst dir vielleicht große Vorwürfe dafür weil es ein Auditor in Sitzung herausfinden und berichten könnte. Aber du warst so integer deine Meinung zu vertreten. Du warst in Kommunikation. Sei stolz darauf und alles gute!
    Ich habe auch die Anonymusleute auf der anderen Straßenseite stets bewundert. Ich dachte mir immer: Wenn das was in der Zeitung steht war wäre und alle Leute unbeteiligt oder ängstlich an diesem Gebäude vorübergehen dann habe ich den meisten Respekt vor denen die wenigstens den Mumm haben sich da drüben hinzustellen. Wenn die auch garkeine Ahnung von nichts haben, wie alle die Krawall schlagen, aber die tun etwas. Und vor denen habe ich Respekt. Die würden in einer gerechten Sache aufstehen und etwas tun. Die anderen sind tot. Könntest du diesen Teil deiner vermeintlichen Gegner respektieren? Ich glaube dann hast du viel gewonnen.
    @ griechische Wahrheit
    Da lässt sich sicher ein Idiotentest draus entwerfen. Aber wo die Wahrheit zu unbequem und deshalb unkonfrontierbar ist wird noch mehr Wahrheit nicht zur Einsicht führen. Ich finde es sehr gut geschrieben.

    • Achso noch eines. Ich habe spaßeshalber ein Profil erstellt…

      Meiner Einschätzung nach männlich, deutsch, Mitarbeiter der Berliner Org, Alter um die 25 (20-30), arbeitet im unteren bis mittleren Orgboard, vermutlich Div 6 Bereich oder Verbreitung wegen der Propagandafertigkeiten, eventuell Registrar/Letterreg, leicht überheblich, reizbar, verletzbar (versteckt es aber), Singel. Nicht gerade der ruhige Typ wenn es darum geht im Recht zu sein oder zu überzeugen aber immer nach außen sehr Selbstbewußt (übersteigert) Selbstkontrolliert und rastet nur im verborgenen aus. Rennt sicherlich oft in Verluste/Verstimmungen weil er mit Kollegen aneinander gerät. (auch das wird nach außen hin verborgen) Sowas scheint da durch (durch die Mail) und allzuviele gibt es da ja sicher nicht. 1 oder 2. ^^

      Ich lese gern in Leuten. Ist einfach ein Steckenpferd, entschuldige bitte alles was ich unten schreibve ist trotzdem ehrlich gemeint!!!

  6. Noch ein Ex-Staff

    Na das ist ja mal ein Artikel der mir besonders gut gefällt, da ich ja selbst involviert war, in der Berlin Org Lüge.
    Auch mir, wie Andrea, hat man eine Menge Müll erzählt, um mich auf Staff zu bekommen. Eine davon war, dass ein SO aus Ungarn, glaube ich, mir erzählt hat, das es wichtig ist, JETZT auf Staff zu gehen, denn es liegt eine geheime Agenda bei der deutschen Regierung, von denen nur die Spitze von Scientology weiß und irgendein deutscher Minister. In dieser Agenda geht es um die Anerkennung in Deutschland. Und um dieses glorreiche Vorkommnis nicht zu verpassen, und die ganzen Menschen zu empfangen, sollte ich so schnell wie möglich auf Staff gehen. Denn die Anerkennung für die Staffs wird immens sein. Was ein Bullshit!!!!
    Alles was Andrea und Chris da erzählt haben kann ich auch bestätigen. Besonders das mit dem wenigen Geld. Ich weiß noch genau, wie Helene S. mir gesagt hat „ Tausend € die Woche wird es geben.“ Was eine rieeeesssseeeennnnnnn Lüge!!!
    Das was der Staff da schreibt ist so eine gequirlte Sch……. Das ist typisch! Ich glaube sowieso, dass diese email von der Kirche mit Absicht so herausgegeben wurde. Warum? Wenn man nicht mehr weiß was man tun soll, dann kommt man halt auf solch Ideen. Und wenn das doch ein einzelner war der das geschrieben hat, dann Gute Nacht. Das mit dem Konfront von Ron finde ich übrigens genau getroffen” Wenn Sie bei einer Person Bereiche der Wahrheit verwischen und wenn Sie sagen: „ Du darfst diesen Bereich der Wahrheit nicht inspizieren“,….“ Das ist genau das, was die Orgs machen, sie kreieren dumme Menschen „Schau nicht ins Internet, rede mit keinem der ausgetreten ist, schau Dir kein Entheta über Scientology an, trenn Dich von Deinen Freunden, denn sie sind SPs usw. usw. Eigentlich will die Church damit nur sagen „KONFRONTIERE NICHT,NIEMALS………NUR DAS, WAS WIR SAGEN DARFST DU KONFRONTIEREN……KONFRONTIERE NICHT,DENN SONST WÜRDEST DU JA INSPIZIEREN KÖNNEN, UND DAS WÄRE UNSER ENDE !!!!!!!

    IN DIESEM SINNE, FROHES WEITER LÜGEN MEIN LIEBER WELTBESTER IDEALER BERLIN STAFF !!!

  7. Daniel Victor

    Liebe Mitarbeiterin der Berlin Org, die hier gepostet hatte,

    was ich persönlich mit der Church erlebt habe (alles schriftlich dokumentiert) ist schlichtweg eine Katastrophe. Täuschung, Betrug, Willkür, Korruption sind nur einige Stichworte dazu.

    Meine entsprechende Kritik und Aufforderung zu notwendigen Veränderungen habe ich schon vor vielen Jahren gegenüber Sabine W., Helmuth B., Jürg S., Flag, dem internat. Sprecher der Church, dem International Justice Chief und am Ende auch ggü. David Miscavige in sehr deutlicher Form vorgebracht.

    Die deutschen Executives jedenfalls räumten einige Fehler (von Flag) ein. Doch ansonsten passierte nichts.
    Auch unzähligenZeugenaussagen über die Zustände in der Church zeigen deutlich, dass die Church reformresistent ist.

    Doch nun hören wir, was Karin Pouw zu sagen hat, die offizielle Sprecherin von Int: Sie bezeichnet sämtliche Kritik an der Church für unbegründet. Es würde sich ausschließlich um Lügen handeln.

    Und der ehemalige Pressesprecher Tommy Davis in sinem Interview mit ABC ‚Four Corners‘:

    ‚The church is the first to look to investigate and correct any of its own failings and we do so far more thoroughly than the media or any outside organisation or entity and always have. We are a self-correcting organisation and we have the track record to prove it.’

    Unglaublich.

    Der anonyme Austausch von Meinungen auf einem Blog ist nun eine Sache, ein Gespräch Auge in Auge eine andere.

    Du möchtest, dass alles so bleibt wie es ist und die Kritik verstummt – ich möchte, dass die Church so schnell wie möglich ihre Kirchentüren schließt.
    Und damit dies so bald wie möglich passiert, habe ich mir einiges ausgedacht. Es wird in wenigen Tagen publiziert. Zu finden dann auch unter danielvictorsblog.wordpress.com

    Lass uns hinsetzen und reden.
    Ich lerne bestimmt dazu.

    Damit Du weißt, mit wem Du es zu tun hast:

    LRH
    Wie er persönlich war und welche seiner Geschichten wahr sind, weiß ich nicht. Das finde ich auch nicht wesentlich.

    Wesentlich finde ich das, was er hinterlassen hat

    SCIENTOLOGY und die TECH
    Scientology ist wie ein bunt gemischtes Menü, bestehend aus Gerichten mit den unterschiedlichsten Zutaten.
    Einiges davon schmeckt hervorragend und ist auch sehr gut für die Gesundheit, anderes schmeckt furchtbar. Und einiges ist unbekömmlich bis schwer toxisch.

    Toxisch ist beispielsweise alles, was in die Tech eingebaut wurde, um die Organisation zu schützen, um Mitglieder blind zu machen für das, was IST, um sie dahin zu bringen, dass sie auf ihr Recht verzichten, sich zu informieren, zu sagen was sie denken und überhaupt private Gedanken haben zu dürfen, die nicht elektronisch von der Church kontrolliert werden.

    DIE ORGANISATION
    Die bereits von LRH mit unterdrückerischen Elementen ausgestattete Kultur der Church wurde von David Miscavige nicht gerade zum Besten weiter entwickelt.
    Ist es eine Religion, eine Kirche?
    JA – jedenfalls wurde ihr dies von der amerikanischen Finanzbehörde bescheinigt, nachdem sie von der Church dazu genötigt wurde.

    Eine Kirche wird es auch nicht, wenn sich die Organisation ein Kreuz aufsetzt, eine Position als Kaplan bezeichnet und eine Sonntagsmesse abhält.

    Miscavige ging es darum, Steuern zu sparen und als in den USA anerkannte Church in den Genuss des First Amendments zu kommen, das der Church in mancherlei Weise Narrenfreiheit gewährt und so dem Zugriff der öffentlichen Justiz entzieht.

    Ist es eine Sekte?
    Ich frag Dich:
    Eine Gruppe, die sich für etwas Besonderes und anderen überlegen hält, bei der viel sehr vertraulich ist, die autoritär regiert wird, die ihren Mitgliedern nicht zubilligt, sich frei im Internet über die eigene Gruppe zu informieren und auszutauschen, in der man nicht frei über mögliche Zweifel diskutieren darf, die noch nicht einmal heimliche Gedanken zulässt, die sich nach außen abschirmt, ihre Kritiker generell als Lügner bezeichnet, die jedes Gespräch mit diesen Kritikern ablehnen, die der Meinung sind, sie allein könnten die Welt retten, die mit Disconnection von der gesamten Familie drohen, wenn man aussteigen will – könnte man das als Cult, als Sekte bezeichnen?
    Und wenn nicht das, was dann?

    Sollen diejenigen, die sich mit Scientology beschäftigten wollen, dies außerhalb dieser unterdrückerischen Organisation tun. Da gibt es offenbar immer mehr Angebote, wo man erheblich mehr für sein Geld bekommt als innerhalb der Church.

    Setzen wir uns also an einen Tisch und reden. Du kannst allein kommen oder auch zusammen mit anderen Mitgliedern und Mitarbeitern. Ihr dürft mir dann alles an den Kopf werfen, um mir aufzuzeigen, dass ich den falschen Weg eingeschlagen habe.

    Mach doch einfach zwei Terminvorschläge und schreib mir unter danielvictor.germany@googlemail.com

    Mit herzlichem Gruß
    Daniel in der Löwengrube

    ________________________________________
    Vielen Dank für Ihren Kommentar, bei einigen von Ihnen genannten Namen haben wir die Nachnahmen gekürzt, wir bitten um Verständnis.
    Das Indipendology Team

  8. Klasse Artikel! Danke an alle die hier ihre Geschichten erzählen, ich finde das HILFT sehr!
    Kareen, CL XII Auditor und C/S erzählt, wie es wirklich läuft mit euren “confidential“ Daten. Deswegen, liebe Miscavige Supporter, immer schön weiter eure Geheimnisse in der Kirche erzählen.

  9. liebe/r Aletheia, großartig Dein Bericht, es wird dem einen oder anderen die Augen öffnen helfen. Ich füge noch hinzu: super-power-project, da hab ich 1995 schon gespendet, es bleibt ein willkommenes Einnahme-Item, könnte 100 Jahre so weitergehen. Ich hoffe aber dass die Organisation schnell implodiert, um viele Menschen vor Bankrott und Familiendramen zu retten, die,wie wir – aus idealistischen Gründen in diese Kirche eintreten und ihre
    Ideale maßlos mißbraucht werden. Es gilt, das zu stoppen.

  10. Ich find es lustig was das Schäffchen da geschrieben hat. Ich denk ich weiß wer die Person ist. Es gibt mehrere Satzaussagen, die in anderen Formen von dieser Person benutzt wird/wurde.
    Am witzigsten ist es dass es die Vereinsmitglieder sind, die anfangen abzuwerten, zu beleidigen und so. Wenn es in irgendein forum /Blog um Scientologie geht, wird man dort eigendlich nur Abgewertet und beleidigt wenn man seine freie Meinung äußert.
    Die Aussage mit dem ED war auch sehr lustig.
    Besonders der große letzte Absatz, diese aussage existiert ja nun schon seid 1992, als ich in den verein eingestiegen bin.
    Ich würde mir gerne mal die Zeit nehmen und den Text des Mitarbeiters mal etwas umschreiben. 🙂

    Vielleicht mach ich es einfach mal. 🙂

    Selbst die Antworten von Andreas Fragen existieren ja nun auch schon sehr lange.
    Und ich kann ihr zustimmen wie die Küche und die Räumlichkeiten aussehen, in dem kein Public mit hinein darf.Ich habe zwar noch nie Mäuse und Raten gesehen, aber der Rest stimmt einfach überein.
    Sie hatte nur vergessen eine Aussage des Registrars hinzuschreiben:
    „Hey, wenn du diesen kurs machst, wirst du hinter her mehr geld in den taschen haben/verdienen!“ :=) Das sagte man stets zu mir.
    Meine Gedanken dazu ? Die schreib ich jetzt nicht hier hin. 🙂

    Was ich noch bemerkt habe, seid dem Austritt vor einem Jahr:
    Seid dem ich mich nicht mehr mit dem Verein befasse, höre und sehe ich nichts mehr von dem Verein. Ich sehe noch nicht einmal mehr Buchstände und so. Selbst dann nicht wenn ich sie Intensiv suche. Ich höre absolut gar nichts mehr von Scientologie und Dianetik. Auch nicht mal die schlechten sachen über den Verein. Ist das nicht Komisch?

  11. Lieber unbekannter Staffmember der idealen Org, Du wünscht uns ein frohes Scheitern.
    In den letzten Monat habe ich in der Berliner Org 22 Personen gezählt, die ausgetreten sind oder gerade dabei sind. Inklusive Kinder sind das sogar 29 eurer BIS (Bodys in the Shop). Ich weiß nicht per welcher Policy das okay ist.
    KSW1: “Keine Ergebnisse“ ist das Einzige, was Ihnen Studenten und Preclears zum Vorwurf machen können. Schwierigkeiten treten nur da auf, wo es „keine Ergebnisse gibt. Angriffe von Regierungen oder Monopolen treten nur dort auf, wo es „keine Ergebnisse“ gibt.
    Lieber Unbekannter, dein Sarkasmus war wohl ein Eigentor.
    Solange ich auf Staff war, wurde kaum ein Stopp von außen produziert. Keine neue Person wurde von unabhängigen Scientologen davon abgehalte in die Org zu gehen.
    KSW1: „Daher ist das Ungeheuer, das uns auffressen könnte, nicht die Regierung oder die Hohenpriester. Es ist unser mögliches Versagen, unsere Technologie beizubehalten und auszuüben.“
    Ganz einfach und unkompliziert. Da nützt es dann auch nicht verallgemeinernde Aussagen zu machen, wie: seit die Stopper weg sind ist alles schick.
    Die Sachen, die ich damals als Staff tun musste waren peinlich und weltfremd (nicht alle, aber viele).
    Ich weiß, wie man Statistiken nach oben bekommt, wie man Stopps aus dem Weg räumt. Aber eins weiß ich auch ganz sicher, daß es mir niemals in der Org möglich war einen Powerzustand zu erreichen. Die Stopps der Org sind (sorry dafür) selbst produziert. Ich sage nur Dianetik-Kampagne: Wenn jeder für ein ledergebundenes Dianetikbuch spendet, werden wir bald 100 000 € haben und dann starten wir eine riesige Werbekampagne in deiner Stadt, mit Werbeplakaten in jeder U-Bahn-Station usw. Also das war letztes Jahr. Ich habe bis heute nicht ein Plakat gesehen und es wurden schon bis letzten Sommer 100 000 € gespendet.
    Wenn ich in meinem Geschäft so arbeiten würde, wäre ich schon längst verhungert und mit so vielen Lügen hätte ich keinen Kunden mehr, keinen.
    Sei doch froh, dass es die unabhängigen Scn gibt, da wird die Notwendigkeit höher, doch mal was in der eigenen Org zu produzieren. Konkurrenz belebt das Geschäft. Mit „doch mal was zu produzieren“ meine ich Clears, um es auf den Punkt zu bringen.
    Ehrlich. Ich will nicht in deiner Haut stecken, wenn du Ron gegenüber stehst und er fragt, was habt ihr eigentlich die ganze Zeit getan? Und du zu ihm sagst: Aber es läuft doch gerade so gut!? (Flag produziert ja schließlich)
    Hallo? Werde mal wach Kumpel!
    Was willst du sagen, wenn Ron dich fragt, wo sind die ganzen Clears aus Berlin: Aber Ron die Stats des Eds sind doch so super!?
    Oder willst du Ron sagen: Lieber Ron, wir haben in 30 Jahren 3 Clears in der Berliner Org produziert, aber als die Nörgler alle gegangen sind, war die Stimmung so gut wie nie. .. ja und die Dianetikkampagne haben wir uns entschlossen doch nicht zu machen, weil die Stimmung gerade so gut war und wir uns nicht wieder so einen Nörgler reinziehen wollten. Wir sind eher dafür einen Club aus der Org zu machen und niemanden mehr reinzulassen.
    Diese Argumente, die du bringst, wurden schon vor Jahren immer wieder und wieder aus der Mottenkiste geholt und immer stand die Org kurz vor dem riesigen Durchbruch. Und diesmal ist es wirklich so, die Stats zeigen es ja schließlich.
    Lies mal was Ron über unterdrückerische Nachsichtigkeit schreibt! Ach ja und KSW 1 solltest du auch noch mal lesen. Und du solltest nicht alles glauben, was Kirsten A. (ED Berlin, die mit den tollen Stats) dir erzählt.
    Man, da brauch ich überhaupt nicht ausgebildet zu sein, um zu erkennen, dass da was nicht stimmt. Das ist wie 1+1=2.
    Und noch was: Wenn alles so gut läuft in deiner idealen Org, warum treibst du dich auf der Indiseite herum? Kann dir doch pissegal sein per KSW1, oder? Wieso rechtfertigst du gerade dein Tun und Handel?
    (Nun gut: Lieber Unbekannter, ich sage das nicht aus Feindschaft, sondern aus Nächstenliebe, weil diese Erkenntnis hat mich damals wie ein Schlag getroffen und je weniger Overts du auf dem Ende hast, desto besser für dich. Ich war auch mal Staff aus Leidenschaft.)

  12. Was man nicht konfrontieren kann, das existiert für einen nicht. Historisches Beispiel : im 3. Reich lag das Konzentrationslager Buchenwald ganz in der Nähe von Weimar. Nach Kriegsende hatten die Amerikaner angeordnet, daß Weimarer Einwohner das KZ besichtigen müssen. Ein Ami-Sprecher „erinnerte die Zivilisten von Weimar daran, dass sie, teilnahmslos oder als Komplizen, mehr als sieben Jahre unter den Rauchschwaden des Krematoriums gelebt hatten.“ (Zitat aus http://www.spiegel.de). Da war der Schock dann groß und das schmerzhafte Erwachen nicht mehr zu vermeiden …

    Diese Parallele zum Nicht-Konfront mancher Churchies drängte sich mir auf, als ich las, was der begeisterte Berliner Staff schrieb : „die Vorbereitungen für die kontinuierliche Expansion laufen auf Hochtouren.“

    Ja, diese Vorbereitungen laufen seit Jahrzehnten – während die Orgs schrumpfen und der Ruf der Kirche den Bach herunter geht. Wann ist es denn so weit, daß die Expansion endlich beginnt ? Wird hier nicht nach historischem Vorbild von einer „tausendjährigen Expansion“ geträumt … die anhand der Fakten im realen Universum aber weder erkennbar ist, noch auf die angestrebte Art zustande kommen kann ?

    Jemand sollte mal ein Buch schreiben „Die Lügen der Scientology-Kirche“. Das Werk könnte genau so dick werden wie das Buch „Was ist Scientology ?“. Man muß nur fleißig dokumentieren … hier 3 Beispiele :

    (1) Binnen eines Jahres werden wir die Psychiatrie weltweit abgeschafft haben ( nachlesbar in IAS-Heftchen aus der Mitte der 90er Jahre ).

    (2) „Wir werden Euch nur noch dieses eine Mal um Geld angehen“ ( Geldsammler bei einer IAS-Veranstaltung, Mitte der 90er Jahre )

    (3) 2005 bezifferte die Scientology-Kirche die weltweite Anzahl ihrer Mitglieder auf 8 Millionen, die Anzahl ihrer Mitglieder in den USA auf 3,5 Millionen [ das hieße ja, jeder hundertste Ami wäre Scientologe ! ]. Scientology sei die am schnellsten wachsende Religion der Welt. ( Quelle : Zitate auf http://www.wikipedia.org ). Nur zu gern würde ich diese Millionen mal sehen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s