SIE HABEN POST

brief

Dies ist eine neue Serie von veröffentlichten Emails, die uns von Lesern zugesendet wurden und auch weiterhin werden. Wir werden diese neuen Artikel ab und zu zwischen unseren anderen Artikeln hineinschieben. Und dies wird stets mit der Überschrift “ SIE HABEN POST “ erscheinen. 

Zu diesem neuen Beitrag braucht es wenige Worte der Begleitung. Er wurde uns von einem Scientologen aus der Geschäftswelt mit der Erlaubnis, ihn zu veröffentlichen vor einiger Zeit zugesendet.

Ich bin ein Noch-Public der Scientology Kirche. Ich schreibe noch, aber meine Entscheidung aus dieser Kirche auszutreten ist eigentlich schon seit längerem gefallen.  Mein einziges Problem an dieser ganzen Sache ist, das einige meiner Mitarbeiter Scientologen sind. Ich selbst habe es bis an die Spitze der Brücke gebracht.

Warum kam es eigentlich zu dieser Entscheidung? Die Kirche würde sagen… „Ganz klar, zu viele Overts“, aber dies ist nur eine simple und nicht so intelligente Art, die Verantwortung von sich zu werfen, ohne eine wirkliche Prüfung der Sachlage zu machen.

Wir sind ja nicht alles Idioten, sondern wir haben Ohren zum Hören, und Augen zum Sehen. Und was wir gehört und gesehen haben, haben wir nun mal gesehen und gehört.

Aber die wirkliche Sachlage würde wohl ein erschreckendes Bild zeigen, ein Bild, das die Kirche selbst nie zeigen würde.

Ich bin schon seit sehr langer Zeit Scientologe, und ich habe gute, sowie schlechte Dinge erleben können in der Scientology Kirche. Aber das denke ich, ist eine ganz normale Sache, die einem das Leben so bereitet, ob in der Kirche  oder draußen im Leben. Ich habe auch sehr viele Menschen in dieser Zeit kennenlernen dürfen, viele verschiedene Menschen, sehr, sehr nette Menschen, schlaue Menschen, dumme Menschen und sehr bösartige Menschen. Also eigentlich auch hier, wie im echten Leben.

Wenn ich mich nach so langer Zeit Scientology so anschaue, muß ich sagen…….„Es geht mir nicht schlecht, ich lebe noch“ trotz aller Schwierigkeiten deren Weg ich gekreuzt habe. Das heißt nicht, dass ich überwiegend Schlechtes erlebt habe, aber man könnte sagen, dass es sich aufteilt. Der Weg den ich beschritten habe, ist nicht immer leicht gewesen, obwohl es da heißt „Umso mehr du die Brücke hochgehst, umso mehr Kontrolle hast du über dein Leben“

Das ist ein wunderbarer Satz, aber leider gilt er nicht, wenn du in der Scientology Kirche bleibst.

In der Scientology Kirche zu bleiben bedeutet, dein Leben voll und ganz in die Hände von mehreren Personen zu geben, und dabei deren Willkürlichkeiten ausgesetzt zu sein. Es gibt Momente da kommst du dir vor, als seist du eine Zitrone, die jeder Mal nimmt und sie ausdrückt, wenn er sie gerade mal brauch. Und wenn ich das sage, meine ich nicht nur das Geld, das einem immer wieder abverlangt wird, sondern ich meine, was weitaus wichtiger ist…… DIE SEELE.

In der Scientology Kirche zu bleiben bedeutet für mich genau dies. Wenn ich bedenke, das jeden Tag mein Telefon mindestens 50 mal klingelt, ich circa 40 Emails zu beantworten hätte, wenn ich es tun würde….. Und hiermit meine ich nicht die ganzen Firmentelefonate und Firmen-Emails, sondern ich meine die Telefonate und die Emails, die aus den verschiedenen Scientology Kirchen weltweit kommen, die eigentlich nur eines möchten: GELD, AUF KURS KOMMEN, BEITRAGEN, DIES RETTEN, JENES RETTEN, NOCH MEHR BEITRAGEN, NOCH MEHR GELD, DORT HINREISEN, UND WOANDERS HINREISEN, BEI SPECIAL PROJEKTEN DABEI SEIN…usw usw usw. Und wehe dem, wenn ich nicht beigetragen habe in irgendeiner Form, da flogen mir die Reports nur so um die Ohren, und selbstbezahlte Sec Checks waren dann schon an der Tagesordnung, wenn ich dann nach Flag flog.

Umso mehr ich die Brücke hochging, umso mehr verstärkte sich dieser “Einfluss“ seitens der ganzen Organisation weltweit, er wurde so intensiv, das ich gar nicht mehr merkte, wie sehr ich doch unter diesem Einfluss stand. Nebenbei habe ich ja noch meine Firma und meine Mitarbeiter, denen ich ja auch einen Teil von mir widmen mußte.

Nach dieser ganzen Zeit als Mitglied der Scientology Kirche aber fragte ich mich vor kurzem, was hat sich eigentlich durch meine Hilfe die ich geleistet habe, ob finanziell oder körperlich, verändert auf der Welt durch Scientology?

Dies ist ein Frage, die ich mir wirklich vor kurzem gestellt habe…..“ WAS HAT SICH WIRKLICH VERÄNDERT DURCH MEIN TUN? “

Oder, was hat sich wirklich verändert durch das Tun von uns allen, und damit meine ich alle Scientologen Weltweit? Hat Scientology ein besseres Ansehen? Hat Scientology effektiv in meiner Umgebung etwas Gutes vollbracht, wie z.B. weniger Drogen, weniger Kriminalität, weniger out-Admin?

Sind Scientologen aktiv an Projekten beteiligt, die von Regierung oder Kommunen gesponsert werden? Ist Studiertechnologie weit verbreitet in Schulen, oder zu mindestens ein wenig vertreten in Schulen, bei so viel Geld, was ich und andere für die verschiedenen Kampagnen gespendet haben?

Wenn ich mich so umschaue, und ich rede jetzt von Deutschland, was macht ein Scientologe eigentlich so Gutes in seiner Umgebung? Was hat sich durch ihn verändert? Was ist durch ihn besser geworden? Natürlich, wir hatten hier vor kurzem zwei Freiheitsmedaillen-Gewinner, was auch ganz nett ist. Aber wenn ich mir die ganzen Gelder und die ganze Zeit anschaue die ich und andere darin investiert haben….. was hat sich da wirklich verändert? Rechtfertigt dies die Millionen die gespendet wurden, und die Tausende an Stunden Zeit, für z.B. Kampagnen gegen die Psychiatrie. usw? Sind zwei Personen, die nun nach über dreißig Jahren endlich einen Preis bekommen haben für ihr Schaffen, das Resultat von unzähligen Millionen gespendeter Gelder? Liegt das in Relation dazu?

Was sieht man sonst in Deutschland, was mein Tun und das Tun anderer Scientologen zeigt, nach über dreißig Jahren? Ein paar große Gebäude , die mit unserem Geld neu erworben wurden! Das soll es  gewesen sein?

Was ist mit den Versprechungen die uns gemacht wurden…… „Wenn erst mal die idealen Orgs stehen, dann werden wir es schaffen, und die Menschen werden nur so hereinströmen“ was ist damit?

Seit Ihr mal in letzter Zeit in diesen schönen Gebäuden gewesen? Ich habe es getan, und es ist alles andere als schön was man da sieht. Sie sind leer! Und das schon seit Jahren! Seht Ihr irgendwo eine Werbung von Eurer Kirche in der Stadt hängen? Ich meine so eine Art Rundumschlag, an Säulen, in Kinos, an Plakatwänden usw?

Ich nicht!

Ist denn das Super Power Gebäude auf, für das ich vor circa 13 Jahren eine WIRKLICH große Summe gespendet habe? Ich glaube nicht!

Aber abgesehen davon, was ist mit den ganzen Scientologen in Deutschland die in den Orgs herum vegetieren, die alt geworden sind, und immer noch seit Jahren sich nicht auf der Brücke bewegen, geschweige denn, Auditoren geworden sind. Unfähig?

Und was ist mit den ganzen OT VIIIern die schon seit Jahren darauf warten, weitermachen zu können, um endlich auf OT IX und X zu starten? Ich kenne einige von ihnen die sich heimlich ab und zu noch auditieren,  weil sie nicht wissen, ob es noch jemals weitergehen wird.

Ich könnte stundenlang weitermachen und viele andere Fragen stellen, genauso könnte ich weitermachen, Dinge aufzuschreiben, die ich in meiner Zeit als aktiver Scientologe gesehen habe, darunter auch solche, die nicht unbedingt nett waren. Aber das würde wohl ein wenig mehr Zeit brauchen.

Jetzt bin ich an diesen Punkt gekommen, wo ich für mich realisiert habe, das mit diesem Scientology, was uns hier aktuell geboten wird, etwas sehr falsch läuft.

Hat das überhaupt noch etwas mit der ursprünglichen Scientology zu tun?

Es macht keinen Spaß mehr. Es dreht sich nur noch um eines, um Geld. Das ist das, was Scientology für mich heute noch ist, eine riesige Geldmaschine. Natürlich sieht man auf den Flag Magazinen die ganzen Menschen mit ihren OT VIII Zertifikaten, aber glaubt mir, dafür habe sie bluten müssen. Einige von ihnen, und ich kenne viele von ihnen persönlich, waren schon seit 15 bis 17 Jahren auf OT7 und haben Unmengen an Summen locker gemacht, und das jede sechs Monate.

Der Verschleiß von Scientologen die es nicht schaffen ist immens, und seid gewiss, darüber gibt es keine Statistik.

Viele Scientologen haben den Braten vor mir schon gerochen, und haben der Kirche den Rücken gekehrt. Auch viele Freunde von mir habe damit aufgehört, ihre Kirche zu unterstützen, auch wenn sie immer noch ab und zu in die Organisationen gehen, um einen Event zu sehen, der sowieso das zeigt, was nicht der Wahrheit entspricht.

Ich lese schon seit einiger Zeit auf diesem und anderen Blogs, die von Aussteigern, so nehme ich an, gegründet wurden. Es ist gut, dass es diese Informationen gibt, die genau das wiederspiegeln, was ich teilweise auch erlebt habe.

Ich verfolge auch aufmerksam die ganzen hochrangigen Aussteiger-Geschichten, wie z.B. die von  Debbie Cook, die ihre Geschichte erzählt hat, was sehr gut war, um dann in der Versenkung mit den Millionen der Kirche zu verschwinden, und für immer ihre Klappe halten wird. Was weiter nicht schlimm wäre, wenn es sich nicht um unsere Millionen handeln würde, die wir gespendet haben, um vielleicht ein paar Kampagnen gegen die Psychiatrie zu finanzieren, so hat man uns zumindest erzählt.

Mit Spannung verfolge ich auch Marty Rathbuns Blog, bei dem ich, um ehrlich zu sein, momentan nicht genau weiß, wo seine Reise hingeht, und was er da gerade macht oder vorhat. Vielleicht hat er seine Gründe dabei, vielleicht aber auch nicht.

Mike Rinders Blog ist, wie ich finde, am spannendsten von den Außerhalb-Europa-Scientology-Bloggern, denn er  liefert eine Menge Information, wie es wirklich in den Organisationen aussieht. Ein guter Freund von mir sagte mir vor kurzem „Schau nicht ins Internet, da sind so viele Lügen über Scientology drin“, und das in einem Zeitalter wo es ohne Internet gar nicht mehr geht……. der Arme.

Doch dachte ich mir dabei, nehmen wir mal an das mehr als die Hälfte gelogen sei, was Cook, Rinder, Rathbun, und die ganzen anderen Hunderte erzählen, wäre das, was dabei herauskommen würde, immer noch erschreckend genug.

Ich habe gemerkt, das es eine Menge Verwirrung gibt, sei es in der Scientology Kirche aber außerhalb genauso. Wenn man so in den verschiedenen Kommentaren liest, auf den verschiedenen Blogs weltweit, kann man herauslesen, das es auf einmal eine Menge alte und neue “Hüter der Tech“ gibt. Verschiedene Meinungen und verschiedene Ansichten, wie es ist oder wie es hätte sein sollen, oder wie es sein wird. Für frische Aussteiger nicht gerade die Sahne auf der Torte. Ich für meinen Teil werde mich an das halten, was für mich gut war und auch weiter, hoffe ich, sein wird.

Dieses System, was das INT Management und seine Gefolgschaft momentan fährt, wird nach hinten losgehen.

Und JA, ich habe einen großen Overt begangen, und zwar gegen mich selbst, ich habe Dinge gesehen und Dinge gehört und habe einfach so getan, als seien sie einfach mal so geschehen, und einfach weitergemacht. Ich habe oft zugelassen, das Idioten mir vorgeschrieben haben, was ich tun soll, oder wie ich sein soll, ich habe meine Persönlichkeit soweit heruntergeschraubt, damit ich all dies akzeptieren konnte, was da vor sich ging, aus Interesse oder aus Angst, alles zu verlieren. Aber das spielt letzten Endes keine große Rolle. Denn, am Tag wo ich beschlossen habe einfach so zu tun als sei nichts, und einfach weiter lächelnd in die Org gegangen bin, war der Tag, wo ich schon alles verloren hatte, mich selbst, meine Ehre, meine Ideale.

Und um alles ein wenig hier abzurunden möchte ich eine Freundin von mir zitieren, auch eine ausgestiegene Freiheitsmedaillen-Gewinnerin, die nach einem Besuch in der Idealen Org in Rom 2010 gesagt hatte, wobei sie den desolaten Zustand der Staffs und der kompletten Org beschrieben hatte, die wie alle Idealen Orgs für die wir gespendet haben, leer leer leer war……..

Geht weg, solange Ihr könnt!

Folgt eurem Gefühl !

Ihr habt zu 100 % Recht,

Die ganze Sache ist ein Wahnsinn !

                    Und als kleinen Leckerbissen….

                           möchten wir natürlich

                               auch dieses posten.

  Eine weitere Sicherheit, dass es auf der Brücke auch ohne Kirche weitergeht

         Das Zentrum „Die Lehre vom Wissen“ in Offenbach/Hessen

                                        Hat jetzt offene Türen

                   Alles alles Gute, viel Erfolg, viele PCs und Studenten  

eroeffnung-5

eroeffnung-3

eroeffnung-2

______________________________________________________

Wenn Sie Fragen haben bezüglich Zwangs – Trennung, oder wenn Sie als Aussteiger in einer Scientologen Firma arbeiten und deswegen gekündigt werden, oder schikaniert und diskriminiert werden, oder Sie in der Öffentlichkeit verunglimpft werden seitens der Scientology-Kirche, dann schreiben Sie uns bitte, denn unser Anwalt, mit dem wir eng zusammen arbeiten, wird Ihnen Ihre Fragen fachgerecht beantworten und Ihnen raten, was Sie diesbezüglich tun können.

Advertisements

22 Antworten zu “SIE HABEN POST

  1. Vielen Dank für die Glückwünsche und tollen Postulate für unser neues Trainings-Zentrum „Die Lehre vom Wissen“, als einer der (externen) Mitarbeiter, kann ich euch nur sagen: „Klaus, Maria, Georg und ich sind zur Lieferung bereit für alle, die die Nase von diesem Wahnsinn innerhalb dieser Organisation, die sich Kirche nennt, voll haben!! Wir sind auch bereit für alle die sich zukünftig noch entscheiden, endlich das zu machen, was sie eigentlich wollten: helfen und Auditor werden!!“

  2. Hamburger Jung

    Herzl. Glückwunsch an das Zentrum,…..viel Erfolg Klaus Weigel 🙂 auf dem Bild erkenne ich ne Menge Frankfurt Org Publics …….oder ex, besser gesagt.Gut das Ihr weg seit von da.

  3. AUDITOR CL 6

    JEEEAAAAHHHHHHHH…….GUT GEMACHT, SO MUSS DAS SEIN. WÜNSCHE EUCH EIN VOLLES ZENTRUM

  4. Alles Gute für das Zentrum auch von mir hier. Schöne Bilder

  5. Noch ein Ex-Staff

    Tolle Gruppe habt Ihr da, allet jute für euch „Die Lehre vom Wissen“

  6. Bummmmmm, das ist ja mal eine Theta Nachricht. Ich kenne viele auf dem Bild. Alles Gute!!!!!!

  7. Lieber Noch-Public,
    danke für Deinen Beitrag!
    Du hast von hmmm und anderen angeraten bekommen, Dich auf Deinen Austritt gut vorzubereiten, da Du auf einen Schlag alle Deine Mitarbeiter verlieren würdest. Ich weiß, daß das in diversen Firmen so war – alle haben einen verlassen (müssen). Ich hatte zwar keine Firma, aber Freunde und eine Feldgruppe. Fast alle sind mit mir raus gegangen. :-)!
    Ich denke, daß Du Deinen Mitarbeitern wahrscheinlich realer bist als die Kirche, sie Dir aus gutem Grund vertrauen und sie unter Umständen sogar komplett, als geschlossenes Team, mit Dir rausgehen? Jeder für sich traut sich nicht, alle zusammen können es wagen.
    Ich würde zwar nicht naiv an die Sache herangehen (ich bin mir sicher, das tust Du sowieso nicht), aber das Mock-Up aufrecht erhalten, daß es möglich ist, daß auch Deine Mitarbeiter fähig sind. Definition von fähig laut Tech Dict.: beobachten, entscheiden, tun.
    Das wichtigste für einen echten Scientologen, der vor der Wahl steht, der Kirche treu zu bleiben oder nicht, ist ja nach wie vor die Ungewißheit über die Brücke außerhalb der Kirche. Auch die OT-Stufen sind vorhanden. Die ursprünglichen wie auch Neues OT IV-VII. Es gibt Leute, die sie liefern, reparieren, debuggen können, auch in Deiner Nähe!
    Ich glaub daran, daß Du mit Deiner Firma komplett aussteigen KANNST und bin gespannt, was die Zukunft bringt.
    Alles Gute!
    Eva CHRIStine Müller

    • Noch ein Ex-Staff

      „und sie unter Umständen sogar komplett, als geschlossenes Team, mit Dir rausgehen? “

      JOOO SCHON KLAR, die werden alle als geschlossenes Team hinter ihm herlaufen, wie beim Rattenfänger von Hameln, der Chef mim Pfeifchen vorneweg

    • Ich halte es auch für unrealistisch eine ganze Gruppe mit einem mal aus Verwirrung zu holen welche glaubt LRH und KSW 1 zu folgen und als stabiles Datum den Vorgesetzten hat welcher er nunmal bezüglich Scientology NICHT ist. Nichts dagegen ein solches „wunderbares Postulat“ – denke einen wunderbaren Gedanken Peter! – aufrecht zu erhalten, aber die Realität sieht anders aus und hin und wieder sollte man ihr etwas Beachtung schenken. Eine solche Aktion wird ihm mit 99 %er Wahrscheinlichkeit das Genick brechen. MEEEUUUTEREEEEEEEI, TÖTET IHN UNJD SPRECHT DANN NIE WIEDER EIN WORT MIT IHM! Nix dagegen, wer stirbt nicht hin und wieder mal (mehr oder weniger schön), aber muß ja nun echt nicht sein wenn man noch was vorhat. ^^ Und ja, er könnte darüber hinwegkommen und ja man soll fähig sein alles zu erleben! Aber muß ich mir deshalb den Arm abhacken nur um es mir zu beweisen?

  8. Na entschieden hast du schon. Was hält dich ab?

    Falls du da durch bist, bereite dich gut darauf vor, gerade wenn du Vereinsmitglieder angestellt hast. Bevor sie alle Ruckartig deine Firma verlassen – und sie werden sie verlassen dafür lege ich meine Hand in´s Feuer undzwar alle – und dich in Gefahr bringen, sieh zu das du sie von dir aus auswechselst. Kein Versprechen, keine Freundschaft und kein nich so dickes Band ist nach deinem Austritt noch irgendetwas wert. Sei darauf gefasst und plane es gut aus! Mache dir nichts bezüglich deiner Beiträge zur Gruppe oder deiner Absichten ihnen zu helfen vor. Diese werden dann nichts mehr wert sein. Nicht jeder wird dich schlecht reden aber alle werden Angst haben mit dir in Kommunikation zu sein wegen der Unterdrückung der sie in diesem Fall von Seiten des Vereins ausgesetzt sind. Und nach kurzer Zeit wenn du dich genug getraut hast hinzuschauen, die Übelkeit und die Selbstabwertung überwunden hast, wirst du auch garnicht mehr mit ihnen zusammenarbeiten wollen. Schon aus Ethikgründen, mindestens aber wegen der Enemyline gegen dich die du damit in dein Leben lässt auch wenn sie in deiner Gegenwart unausgesprochen bleibt. Mache es entweder wie ein Tiger, versammel sie alle, mache deine Ankündigung und wirf sie alle miteinander raus oder wie der Fuchs oder wie auch immer. Aber sei in jedem Falle schneller und erwarte von keinem das er logischen Argumenten zugänglich ist! Erwarte absolut garnichts außer merkwürdige Reaktionen die keinen Sinn ergeben. Und sei nicht darüber enttäuscht weil du Blavlabla geholfen hast! Ich spreche aus Erfahrung.

    • Roger From Switzerland Thought

      das ist ein wichtiger Punkt. Bereite Dich vor, schnell und schmerzlos Dich von den Leuten zu trennen, aber mache es auf schlaue Art. Sie werden dann kündigen müssen.
      Erwarte keine Loyalität von irgendjemanden ! Was auch immer Sie dir erzählen !
      Dein bester Freund kann sich innert kurzer Zeit vollständig drehen !
      Sei auf alles gefasst.
      Ich spreche aus Erfahrung…..
      Auch solltest Du die Indies die sich bei Dir melden genau betrachten ! 🙂
      Und sofort jedem der sich Indie nennt voll vertrauen !

    • ... ein guter Freund

      Kann ich auch nur bestätigen. Nur gehe ich weiter und sage: Auch unter den Ausgetretenen gibt es hin und wieder jemand,der so weiter macht wie er Midglied war. Habs beobachtet.
      Mein Chef war Scientologe,hatte einige Staffs beschäfftigt und als er austrat war innerhalb von 2 Wochen alle draußen. Das ergebnis: Ich verdiene mehr Geld und die Firma ist gut angesagt. Und unsere Kunden lieben uns.

  9. Das ist schon der ***zigste Bericht aus inneren Kreisen der Church, der wie alle anderen zeigt : in dieser „Kirche“ ist der Wurm drin !

    Warnung an diese „Kirche“ : Vorsicht vor denen, die aufwachen … die wieder hin schauen … die sich ihre Integrität und Ehre zurück holen … die sich nicht mehr für dumm verkaufen lassen wollen … die Verantwortung für ihre Dynamiken und ihre Ziele übernehmen … die zu ahnen beginnen, daß ein glückliches Leben und auch massive Fortschritte auf der Brücke möglich sind – außerhalb der Church-Mauern.

    Man bedenke : vor vielen Jahren ging auf einen Schlag ca. ein Drittel der Mitglieder der Amsterdamer Org, um sich einer Gruppe unabhängiger Scientologen anzuschließen. Vor vielen Monaten wechselte eine israelische Mission oder Feldgruppe der Church komplett zu den Unabhängigen. Vor einigen Tagen wurde in Deutschland ein Trainingszentrum der Unabhängigen eröffnet, mit vielen hellauf begeisterten Teilnehmern.

    Wie viele größere Übertritte oder gar Massenaustritte werden wir in den kommenden Jahren erleben ?

    Wie viele neue Liefereinheiten für die Tech werden vor unseren Augen entstehen ?

    Welche gigantischen Theta-Mengen werden dadurch FREI gesetzt werden ?

  10. Roger From Switzerland Thought

    Lieber Unbekannter

    Herzlichen Dank für deine Kommentare:
    Hier kann man verfolgen was die IAS mit unseren Millionen bezahlt (das tolle Leben von Debbie Cook und ihrem Ehemann):
    http://waynebaumgarten.com/
    Wie wär’s damit wenn wir in Deutschland klagen und auch ein paar Millionen Schweigegeld kassieren ? Oder Schadenersatz ?

    • Na Super…..Debbie und Wayne geht es ja richtig gut. Die lachen sich bestimmt einen Ast ab, wenn die ihren Cocktail trinken.
      Mit dem Geld was auch die Cook früher ihren Public’s, also auch mir, abgenommen hat !!!!

  11. Hamburger Jung

    Ich kenne da auch einen, der sich auf OT7 weiter auditiert, obwohl er schon OT8 ist. Die Kirche treibt es ganz schön weit mit den Menschen.

  12. „Dieses System, was das INT Management und seine Gefolgschaft momentan fährt, wird nach hinten losgehen.“

    Ich denke es hat schon lange angefangen zu implodieren!!!!!

    http://www.dw.de/scientology-is-still-a-red-flag-in-germany/a-16620384

  13. Noch ein Ex-Staff

    Super Danke, für diese email, deine Entscheidung ist genau richtig. Über vieles was Du schreibst denke ich genauso wie Du, besonders über…
    „um dann in der Versenkung mit den Millionen der Kirche zu verschwinden, und für immer ihre Klappe halten wird. Was weiter nicht schlimm wäre, wenn es sich nicht um unsere Millionen handeln würde“

  14. Solche Artikel finde ich “WHOWWW“, bitte öfters………..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s