Schlagwort-Archive: scientology kirche

ANGESCHNALLT UND FESTGEZURRT,WEHE WENN DA EINER MURRT

eigentum der scientology kirche

_______________________________________________________

UPDATE:

Die Nichte vom Leader der Leader David Miscavige, ist am Di 5.11 um 22:45 Uhr in der ARD Sendung “MENSCHEN BEI MAISCHBERGER“  zu sehen. Dort spricht sie über die Zustände in der Sea Org und in der Scientology Kirche. Ja genau…… SIE ist die Tochter, des Bruders von David Miscavige, Ronnie Miscavige, der seinen Bruder nicht mehr ertragen konnte, und RAUS ist aus der Kirche, Scientology aber weiter praktiziert….da wo es am gesündesten ist…….Draußen!!!

Und ja, sie ist die Enkelin des Vaters von David Miscavige, Ron  Miscavige, der seinen Sohn auch nicht mehr ertragen konnte, und auch RAUS ist.

Hier der Link zur Sendung

_______________________________________________________

In den letzten Wochen ist in der Scientology Welt so einiges geschehen. Der Prozess gegen die Kirche mit  Monique Rathbun als Klägerin läuft auf Hochtouren. Der Prozess gegen die Kirche mit Louis  Garcia als Kläger wird immer spannender. Im Prozess  Laura de Crescenzo gegen die Scientology Kirche wegen Zwangsabtreibung geht es auch immer weiter, und man muss sagen, die Kirche verliert immer mehr an Boden. Das sehr bekannte Scientology Paar in Süd Afrika Gaye und Ernest Corbett, das viele viele Spendengelder in die Kirche bezahlt hat für nichts und wieder nichts, hat es mittlerweile auch satt, immer wieder wie eine Zitrone ausgepresst zu werden und ist nun auch ausgetreten aus der “Geldmachfabrik“ Miscavige Inc.

Dass die Scientology Kirche in Frankreich von der obersten Gerichtsinstanz u.a. wegen bandenmäßig organisierten Betrugs zu bedingten Haftstrafen für einzelne Scientologen, und Geldstrafen für Scientology-Organisationen (200.000 bzw. 400.000 Euro) verurteilt wurde, ist auch nichts mehr Neues. Natürlich wird sich die Kirche an den europäischen Gerichtshof wenden wie von ihr angekündigt, doch kann dieser das Urteil nicht aufheben. Aber das die Kirche diesen Weg gehen würde wissen wir ja mittlerweile schon, denn die Scientology Kirche hat immer recht, auch wenn sie unrecht hat.   Mittlerweile tut sich wohl in Deutschland auch etwas, wie uns Vöglein gezwitschert haben, auch hier wird  wohl gerade eine Klage von Ex Scientologen vorbereitet gegen die Machenschaften der Scientology Kirche. Mal schauen, ob wir darüber mehr hören werden.

Vor ein paar Tagen flog ein Zettel in unserer Redaktion herum, der direkt von OSA stammt. Er war nicht an uns gerichtet, jedoch an einige oder mehrere Scientologen die noch aktiv in der Kirche sind. Darauf stand wie viele Gewinne doch die Kirche in letzter Zeit gehabt hat, wie alles gut läuft, wie expandiert wird, wie super alles läuft mit den Objektiven und weiteres bla bla bla.

Im nächsten Satz stand dann, dass dies auch der Grund sei, warum viele Aussteiger gegen die Kirche schießen würden. Und nicht nur dies, aber dies auch der Grund sei, warum eine Menge Blogs entstanden seien, die die Kirche angreifen.

Da kam einigen von uns doch wirklich die Frage -WARUM?????- Schreibt die Scientology Kirche so etwas? Und warum verschickt sie das an einige Mitglieder?

Kann es sein, das diese Mitglieder in Verdacht gekommen sind, dass etwas nicht stimmt mit der Kirche?

Was ist eigentlich der Grund, warum Mitglieder immer noch in dieser Kirche Mitglied bleiben, obwohl ihre Org sich nicht verändert, keine oder kaum Clears produziert, keine oder kaum OTs hervorgebracht werden, obwohl die Kursräume ständig fast leer sind, obwohl Scientologen im echten Leben kaum etwas Sinnvolles machen, außer sich zu Tode arbeiten, obwohl die Mitglieder immer weniger werden, obwohl der eigene Weg die Brücke rauf ständig verändert wird, und somit das Ziel immer weiter rückt, obwohl man sie, wieder und wieder, das machen lässt, was sie schon getan und nochmal getan haben, obwohl einigen von ihnen seit Jahrzehnten sich nicht bewegen auf der Brücke, obwohl einige von ihnen behandelt wurden und werden, wie der letzte Dreck, und obwohl viele die es konnten, finanziell ausgenommen wurden wie eine Weihnachtsgans usw usw usw. ? 

Es ist schwer zu glauben, dass man so ein Leben führen kann. Doch macht man eine kleine, und so meinen wir es wirklich, eine kleine und grobe Analyse, finden wir doch den Grund leicht heraus. Wenn wir uns die Situation in Deutschland anschauen können wir einige Faktoren sehen.

Als Erstes ist es schon mal so, dass die meisten Scientologen nicht ins Internet schauen oder sich irgendwelche Sendungen anschauen, oder gar Zeitung oder Zeitschriften lesen, in denen etwas über Scientology steht, da es ja auch meist negativ ist. Fangen sie dann doch an zu lesen oder ein wenig zu schauen, kommt ihnen sofort in den Sinn, diese Dinge, die sie gelesen haben oder gesehen haben, sowieso nur von Menschen sind, die Scientology hassen und zerstören möchten, dass dies nur die Auswirkungen sind der großen Expansion die Scientology momentan erlebt. Die sogenannten SPs (unterdrückerische Personen) fangen an zu rebellieren, weil Scientology so erfolgreich ist auf dieser Welt.

Das ist das Erste was den Mitgliedern in den Sinn kommt in so einer Situation. Von daher ist ab dann die Devise so weitermachen, genau so weitermachen, da man ja auf dem richtigen Weg ist, und am besten alles meiden, was damit zu tun hat.

Ein anderer Aspekt ist der, das man aus der „Tabelle der Einschätzung des Menschen“ aus der Spalte „Wie jemand als Übermittler mit geschriebener oder gesprochener Kommunikation umgeht.“ Den Absatz ganz oben auf 4,0 (damit meinen wir einen Mensch der sehr weit oben auf der emotionalen Ebene ist, und somit sehr positiv in das Leben schaut) den Satz: (in eigenen Worten zum Verstehen für unsere Nicht-Scientologen Leser) „ gibt nur positive Kommunikation weiter, trägt zu positiver Kommunikation bei. Und schneidet schlechte negative Kommunikation ab, also gibt sie nicht weiter“

So wurde es von Hubbard in dieser Spalte beschrieben. Nun kommt der Scientologe daher der diese Zeile liest und wendet diese Datum auf jeglichen Bereich seines Lebens an, rechtfertigt damit jeglichen Nicht-Konfront, den er im Leben hat. Er hört auf, Dinge wirklich zu analysieren. Damit kommt er in die Situation nicht zu wissen, ob eine Sache wirklich schlecht ist oder einfach nur einer wahren Situation entspricht. Er schließt seine Augen vor etwas Schlechtem, was vielleicht gar nicht schlecht ist. Somit ist der erste Schritt zum  “nicht mehr selbst entscheiden können“ getan.

 Denn wenn man etwas nicht mehr analysiert, um herauszufinden, ob es wahr oder unwahr ist, ohne voreingenommen zu sein, so hat man die Tür geöffnet dafür, das andere einem sagen, ob etwas gut oder schlecht ist. Das falsche Umgehen mit den Werkzeugen der Scientology Technologie ist ein weit verbreitetes Manko unter den Scientologen. Und somit sehen wir auch hier, das ein Scientology Kirchen Mitglied sich auf keinen Fall mit dem beschäftigt, was in der realen Welt los ist.

Man möchte nichts davon wissen, warum die Kirche täglich immer mehr angegriffen wird, vor Gericht gezogen wird, und immer mehr Mitglieder verliert, denn so etwas macht man weit oben auf der Tonskala nicht. Hätte Hubbard das damals auch so gemacht, hätten wir wohl keine Scientology Technologie.

Ein anderer Aspekt ist ganz klar „DIE ANGST“…..die Angst ausgestoßen zu werden, die Angst seine ganzen Freunde zu verlieren oder die Familienangehörigen. Viele Scientologen kennen das soziale Leben außerhalb der Kirche noch nicht einmal richtig, denn da draußen gibt es ja nur Wogs. (Ausdruck für Nicht-Scientologen, der von den Mitgliedern im Laufe der Jahre so in den Dreck gezogen wurde und missbraucht wurde, das er jetzt als abwertend und klassifizierend gilt)

Und da sich Scientologen lieber untereinander tummeln, wächst somit die Angst, sein eigenes soziales “Netzwerk“, das man sich in den Jahren aufgebaut hat, zu verlieren und alleine da zu stehen.

Die größte Angst, die alles überbietende Angst, ist wohl die, und wie könnte man es besser erklären als mit dem meist gesagtesten Satz in der Scientology Kirche, besonders gerne benutzt von See Org Personal…….. „WILLST DU DIR DENN WIRKLICH DEN WEG IN DIE GEISTIGE FREIHEIT VERWÄHREN?“ und als kleine, aber ebenso effektive Sätze hinterher kommen meißt, um das Ganze noch zu verstärken……. „DU WEIßT SCHON, DAS DU DIR SO DEINE EWIGKEIT ZERSTÖRST UND NIE ERREICHEN WIRST“   oder „ DU WIRST DA DRAUßEN NIE WIEDER AUDITING BEKOMMEN KÖNNEN, DENN AUDITING GIBT ES NUR HIER, WAS DU DORT DRAUßEN FINDEN WIRST IST NICHT SCIENTOLOGY, SONDERN GEFÄHRLICH!“ und des Scientologen liebstes Kind das, dass ganze noch unterstreicht „DAMIT RISKIERST DU EIN SP DECLARE (eine Art Exkommunikation)

Ängste zu schüren, um Menschen folgsam zu machen ist in der Geschichte der Menschheit nichts Neues. Doch bekommt es einen besonders bitteren Nachgeschmack, wenn es von einen Gruppe angewendet wird, die der Menschheit erzählt, wie gefangen sie eigentlich sei, und wie man dieses Gefangensein beheben könne, und sich somit von den eigenen und den Zwängen der Gesellschaft befreien könne.

Dann gibt es einen anderen, auch wichtigen Gesichtspunkt, warum einige Scientologen, auch wenn sie wissen, das etwas nicht stimmt, einfach weitermachen, und das drei Äffchen System anwenden. Nehmen wir mal ein paar Beispiele aus dem realen Leben. In der Gegend um Frankfurt und um Hamburg  gibt es zwei große Firmen die Toner Kartuschen und Software und anderes verkaufen. Diese zwei Firmen werden von zwei Scientologen (unabhängig voneinander) erfolgreich geleitet. In den letzten Jahren hatten diese Firmen eine rasante Expansion. Das wichtigste Personal in diesen Firmen besteht zu fast 50 % aus Scientologen. Das heißt, nehmen wir mal an, die Inhaber dieser Firmen würden auf einmal sich bewusst werden und sehen, das die Scientology Kirche, der sie angehören, doch nicht die Traumkirche ist, wie sie eigentlich dachten. Denken Sie, diese zwei Herren würden anfangen mit den Scientologen Mitarbeitern darüber zu reden und darauf bestehen, das man aus der Kirche austreten müsse, da dort viele Ungerechtigkeiten geschehen würden und menschenverachtende Aktionen?  Denken Sie das? Wir wissen zb, das einer von diesen Herren genau weiß, was mit der Kirche nicht stimmt, doch weiterhin so tut, als sei alles in Ordnung, denn der Rubel muss rollen, und solange es geht, wird einfach Augen zu und weitergemacht.

Das sind nicht die einzigen Firmen in denen Scientologen arbeiten, wo die Inhaber der Firmen schon lange wissen, dass die Scientology Kirche mehr einer kriminellen Vereinigung ähnelt als einer Kirche. Doch auch da wird brav weitergemacht, wie in den verschiedenen Immobilien Firmen in Hamburg, Düsseldorf, Berlin , Frankfurt, München, Stuttgart, denn würde man es nicht tun, und darüber reden, würde man die ganzen Scientologen verlieren, die in diesen Firmen arbeiten, und vielleicht noch mit Repressalien seitens der Kirche selbst sich beschäftigen müssen. Doch der Hauptfaktor ist immer noch……. „Es läuft gut für mich, warum sollte ich daran etwas ändern“

Geld ist nun mal die treibende Kraft, die den Menschen Ehre und Gerechtigkeit vergessen lässt.

Die Scientology Kirche selbst weiß noch nicht mal im Geringsten, wie viele ihrer noch Anhänger eigentlich unter dem sogenannten Radar sind. Oder um es verständlicher zu machen, so tun als ob, in Wirklichkeit aber sich schon lange verabschiedet haben von der Kirche. Das geht sogar so weit, das einige von diesen Herrschaften  weiterhin kleinere Spenden für irgendwelche Aktionen zahlen, nur damit man in Ruhe gelassen wird und die ganze Situation nicht so auffällt.

Natürlich muss man gerechterweise sagen, dass es auch wirklich Scientologen gibt, die daran glauben, und voll und ganz hinter ihrer Kirche stehen, komme was da wolle, egal wie egal was. Ihre Loyalität geht weit über den gesunden Menschenverstand.

Aber auch dies gab es wohl in jeder Gruppierung zu jeder Zeit in der Geschichte. Menschen waren so loyal, das sie vergasen zu schauen und dadurch blind wurden für Ungerechtigkeiten und menschenverachtende Maßnahmen. Loyal zu sein ist eine fantastische und ehrenvolle Tugend, die es selten im Heute noch gibt. Doch Loyalität sollte man intelligent und  mit Weisheit zur Verfügung stellen, denn tut man dies nicht, kann dies verheerende Folgen haben. 1939-1945 war nur ein Bespiel für loyales Folgen in den Wahnsinn.  

________________________________________________________

Wenn Sie Fragen haben bezüglich Zwangs – Trennung, oder wenn Sie als Aussteiger in einer Scientologen Firma arbeiten und deswegen gekündigt werden, oder schikaniert und diskriminiert werden, oder Sie in der Öffentlichkeit verunglimpft werden seitens der Scientology-Kirche, dann schreiben Sie uns bitte, denn unser Anwalt, mit dem wir eng zusammen arbeiten, wird Ihnen Ihre Fragen fachgerecht beantworten und Ihnen raten, was Sie diesbezüglich tun können.

Advertisements

FÜR DICH UND MICH….UND DIE VIELEN ANDEREN

_______________________________________________________

Wenn Sie Fragen haben bezüglich Zwangs – Trennung, oder wenn Sie als Aussteiger in einer Scientologen Firma arbeiten und deswegen gekündigt werden, oder schikaniert und diskriminiert werden, oder Sie in der Öffentlichkeit verunglimpft werden seitens der Scientology-Kirche, dann schreiben Sie uns bitte, denn unser Anwalt, mit dem wir eng zusammen arbeiten, wird Ihnen Ihre Fragen fachgerecht beantworten und Ihnen raten, was Sie diesbezüglich tun können.

ALLES GUTE CHRISTIE UND MIKE

Alles Gute….. liebe Christie und lieber Mike zu Eurer Hochzeit, wir wünschen Euch, im Gegensatz zur Scientology Kirche,  nur das Beste für Euer Leben.

1040133_10151566132814177_753228106_o

Und hier noch ein paar der vielen Hochzeitsgäste, eine Zusammenkunft von Scientologen, die die Kirche mehr fürchtet als der Priester den Teufel… von uns allen aber gibt es nur ein großes saftiges ……DANKE, DAS ES EUCH GIBT !!!!!

976433_10151565889984177_2070968959_o

1014653_10151566211229177_1880186416_o

1025303_10151563727959177_240942876_o

1026076_10151565212489177_2036855588_o

1040247_10151565963299177_1789788295_o

1048140_10151565529019177_682330604_o

SIE HABEN POST

brief

Und wieder möchten wir Ihnen eine unserer Emails veröffentlichen unter der Rubrik“ Sie haben Post“. Diesmal geht es um eine Person, die eine ganze Zeit lang für OSA gearbeitet hat.

Wir haben seit langem versucht, Kontakt zu dieser Person aufzunehmen, eine Weile war unsere Kommunikation ohne Erfolg, doch dann vor kurzem kam diese Email, die unsere Fragen, die wir gestellt hatten, vollständig beantwortete. Mit Genehmigung der Person haben wir diese Email veröffentlicht wobei uns untersagt wurde, Namen und Orgs zu nennen. Dies haben wir auch getan.

Wie bei der STASI

„Hallo erst mal“- würde Rüdiger Hofmann wohl sagen. Um schon mal die erste Frage zu beantworten, nein, ich bin nicht mehr auf Linien. Ich bin zwar nicht ganz raus, so wie Ihr, aber auch nicht mehr dabei.  Ich frage mich, wer von Euch mich so gut kennt, die letzte Email war ja sehr persönlich, direkt an mich gerichtet. Da fallen mir spontan nur drei bis fünf Menschen ein, die mich so gut kennen. Denn woher sonst habt Ihr all die Daten über mich? Und ganz ehrlich, wäre diese letzte Email nicht gewesen, hätte ich wohl auch nicht geantwortet.

Wo fange ich am besten an?  Ja, ich habe für OSA gearbeitet, oder besser gesagt, Dinge erledigt. Wenn ich manchmal im Internet lese was die Kirche selbst über OSA sagt, wundere ich mich. „ OSA ist nur für die Pressearbeit zuständig“- Ohhhlallalla sage ich da nur. Das ist nicht wahr!!! OSA als Pressesprecher ist das OSA, was man in der Öffentlichkeit sehen soll, und was die rechtlichen Angelegenheiten teilweise klärt. Es gibt aber auch noch einen weiteren Teil von OSA, nämlich den Teil, den man nicht sehen soll, und dies besonders in Deutschland nicht, denn in Deutschland ist man besonders vorsichtig, was man tut und schreibt. Man möchte ja dem Verfassungsschutz nicht unbedingt einen weiteren Grund geben, die Kontrolle straffer anzuziehen.

Aber reden wir über diesen Teil von OSA, den man nicht kennen soll. Dies ist der Teil, der nicht so in der Öffentlichkeit ist, zu dem ich auch gehört habe. Von diesem Teil sagt man, es sei wie ein Geheimdienst. Ich finde das ein wenig überspitzt, und auch nicht unbedingt zutreffend. Obwohl es viele Züge hat, die einem Geheimdienst ähneln, würde ich es nicht unbedingt so nennen.

Was z.B. dem Geheimdienst sehr ähnelt, es werden Unmengen an Daten gesammelt, und dies nicht nur über Mitglieder, sondern auch über Kritiker der Kirche und auch über Personen, die eigentlich für die Kirche sind. Die Informationsflut über so manch einen ist schon gewaltig.

Über Mitglieder z.B. die auffällig geworden sind, werden richtige Akten angelegt. Mit „auffällig“ meine ich z.B. irgendeine Gesetzwidrigkeit. In dieser Akte steht dann der Name, die Organisation, welchen Posten, falls Staff, seit wann in Scientology, was er bis dato gemacht hat, also Service, Trainings Level, usw. die ganze Geschichte des Vergehens, und wie es um ihn steht. Also, wird er bleiben dürfen, oder ist er mehr schon raus als drin. Wie steht die Familie zu ihm, falls es eine gibt, sind sie mehr auf seiner Seite oder mehr auf der Seite der Kirche, wer sind die Scientologen Freunde, was macht er für Scientology, usw., usw.

Dann gibt es Akten über Mitglieder, die in der Sitzung irgendetwas erzählen, wie z.B., das sie Dinge gelesen haben im Internet gegen Scientology usw. Diese Daten landen sofort in der OSA Akte. Also, um es klar zu machen, jegliche Daten die Du in Sitzung sagst gegen Scientology, oder die Preise, oder Du beanstandest irgendetwas was dir nicht gefällt, oder Du hast etwas gesehen, was Dir nicht gefallen hat in Deiner Kirche oder unter Scientologen usw., diese Sachen landen allesamt in Deiner persönlichen OSA Akte.

Auch Deine „schlechten Taten“ die Du in Sitzung erzählt hast, kommen einfach in Deine OSA Akte. Und ich rede jetzt nicht von „Ich habe einen Apfel als Kind gestohlen“. Nehmen wir mal an Du bist öfters fremd gegangen, also hast Deinen Ehepartner betrogen, und Du erzählst dies in Sitzung, wird sofort ein Report darüber geschrieben, der in Ethik landet, was im Grunde nicht schlimm wäre, da es ja eigentlich zu Deiner Hilfe und Verbesserung dienen sollte. Doch genau dieser Report landet sofort in Deine OSA Akte. Meist werden diese Akten nicht unbedingt in dem eigenen Land aufbewahrt, sondern all diese Daten wandern in die USA, wo man als Kirche anerkannt ist und deswegen nichts zu befürchten hat. So, was passiert nun mit diesen Daten? Eigentlich nichts!!! Solange alles so läuft, wie die Scientology Kirche es gerne möchte. An dem Tag aber, wo du die Nase voll hast von der Kirche und Dich gegen die Kirche öffentlich richtest, ob nun im Internet, oder in Zeitungen, usw., in diesem Moment werden Deine OSA Akten geöffnet, und all die Dinge, die Du gesagt hast, gebeichtet hast, um Dich zu verbessern, dazu benutzt, um Dich mundtot zu machen. Die Kirche selbst sagt, dass dies nur erfunden sei, doch das ist es nicht, es ist wahr. Sehr wahr sogar. Warum ich es weiß? Weil ich es selbst mitgemacht habe.

Auf Eure Frage, ob man, wenn jemand ausgestiegen ist und antagonistisch in Bezug auf die Organisation geworden ist, ihn versucht, von den anderen Scientologen fern zu halten, sage ich JA, so ist es. Man möchte nicht, dass ein Aussteiger Kontakt zu Mitgliedern hat, deswegen packt man gerne mal vor anderen Mitglieder unter “vier Augen“ die Ethik Akte der „antagonistischen“ Person aus, und erzählt dem Mitglied mal kurz die ganzen schlechten Dinge, darunter auch die Beichtgeheimnisse der „antagonistischen“ Person.

Das läuft ungefähr so ab:

OSA: Hast Du eigentlich noch Kontakt zu XX ?

Mitglied: Ja selten, warum ?

OSA: Wusstest Du, dass er abgehauen ist, und jetzt gegen Scientology schießt? Du weißt was es bedeutet, wenn jemand abhaut?

(Dabei ist es oft fraglich, ob die Person abgehauen ist, oder einfach nichts mehr von der Kirche selbst wollte, aus vielerlei Gründen.)

Mitglied: Ja, ich hatte gehört, das er nicht mehr dabei sei, aber er selbst hat mir letztens nichts darüber erzählt.

OSA: Hast Du denn vor, Dich mit ihm weiterhin zu treffen? Denn wenn ja, solltest Du wissen, was Ron darüber schreibt!

Jetzt werden dem Mitglied einige Referenzen gezeigt, warum es gut ist, sich mit so einer Person nicht unbedingt mehr zu treffen. Man zeigt ihm verschiedene Absätze aus LRH Texten. Um es kurz zu machen,  die Person bekommt den Eindruck, dass derjenige, der aus der Gruppe raus ist, Dreck am Stecken hat, und deswegen abgehauen ist, einen weiteren Grund gibt es nicht. Und wenn man mit der Person  zusammenbleibt, es einen herunterziehen könnte, und das schädliche Auswirkungen haben könnte auf die eigene Arbeit und auf die eigenen Finanzen, und natürlich auf den eigenen Brückenfortschritt. Es wäre ja nicht gut, wenn das einem widerfahren würde.

Nebenbei zeigt man dem Mitglied noch ein paar Freveltaten der “abgehauenen“ Person  direkt aus dem Ethik Folder dieser Person.

Somit entscheidet “aus freiem Willen“ natürlich, oft nicht immer, das Mitglied, diese Person nicht mehr zu treffen, denn es möchte nicht in Gefahr laufen heruntergezogen zu werden, oder gar Probleme mit Finanzen zu haben.

Ich habe schon oft erlebt, dass Mitglieder regelrechte Blowdowns (eine Art Befreiung) hatten, und anfingen zu gähnen ohne Ende, weil sie endlich den Grund gefunden hatten, warum ihr Leben so schlecht lief.  „Gott jaaaa, jetzt verstehe ich so Einiges“ hieß es oft. „Er/Sie war der Grund, warum es nicht lief.“ Somit hatte die Kirche eine reine Weste, und dem Mitglied nur etwas vermittelt, um zu helfen. Und sogar noch ‘‘etwas Gutes‘‘ bewirkt.

Das Blöde war dabei nur, schaute man sich dieses Mitglied z.B. ein halbes Jahr später an……..war ihr Zustand auch nicht besser geworden. Dies ist z.B. mit ein Grund, warum ich nicht mehr Teil dieser Kirche sein möchte. Diese ewige Verdummung der Mitglieder, bei der ich nun mal leider auch, muß ich sagen, beigetragen habe.

Warum wird das gemacht? In erster Linie hält man sich an die Richtlinien der Kirche, ohne aber zu bemerken, das Hubbard einem die Werkzeuge nur gegeben hat, nicht um sie blind zu benutzen, sondern, um eine Analyse der Situation zu machen, und sie dann zu benutzen. Dies wird natürlich auch zu einem gefundenen Fressen für Scientology-Kritiker, die hinter dem Ganzen nur Hubbard sehen. Doch nicht Hubbard ist das Problem, sondern die, die diese Technik benutzen. So in etwa wie „Nicht die Pistole ist das Problem, sondern der, der die Pistole benutzt“.

Es wird keine Analyse gemacht, wie z.B. „ Haben wir denn vielleicht Fehler gemacht mit unserem Mitglied, dass er nichts mehr von uns wissen will?“ Nein, in der Kirche gibt es nur „wir haben Recht und die anderen Unrecht“ oder „ Wir sind die Guten, die anderen sind kriminell“. Das ist ein weiterer Grund, warum ich nicht mehr in der Kirche sein will.

Eine andere Frage von Euch ist gewesen, ob Mitglieder angeheuert werden zu spionieren. Ja, das werden sie. In den USA z.B. ist es üblich, dass man oft die Mitglieder anheuert, die selbst Dreck am Stecken haben, und sie damit ködert, als Wiedergutmachungsprojekt. Aber auch hier in Europa ist es so, das Mitglieder dazu benutzt werden, nicht unbedingt die Hellsten muß man sagen, um Aussteiger auszuspionieren, was sie so machen. Machen sie weiter mit Scientology, werden sie draußen auditiert, studieren sie irgendwo? Wenn ja, wer steckt hinter dem Ganzen? Ich selbst habe einige Mitglieder angeheuert die das tun. Natürlich niemals gut zahlende Scientologen, die sollen mit so etwas nicht in Kontakt kommen. Meistens hat man Mitglieder genommen, die nicht so gut im Leben standen, aber dafür einen Eigenwichtigkeitsknopf so groß wie die Titanic hatten. Warum nimmt man diese Sorte Mitglieder? Weil es nicht so schlimm wäre, wenn man sie verliert, denn sie tragen sowieso nicht viel bei, außer eine Nummer in der Org zu sein, und ab und zu eine winzige Kleinigkeit an Geld.

Ich selbst habe oft Kontakt mit Leuten aufgenommen, die anonym irgendwelche Seiten haben, wie z.B. Eure hier, um herauszufinden, wer dahinter steckt. Das wird natürlich so getan, als wäre man in völliger Übereinstimmung mit dem, was auf der Seite geschrieben wird. Meißt schreibt man schlecht über die IAS, über das teure Auditing, und über die bösen ORGs. Was aber tabu ist, ist der Name  von David Miscavige, den darf man nie benutzen bei solchen Aktionen.

Eine andere Art um vertrauen zu erwecken, sind die Fragen „ Hallo, könnt Ihr mir helfen, und mir sagen, wo ich Auditing bekommen kann oder studieren kann, ich bin …….usw.“ „ Wisst Ihr wo ich Materialien her bekommen kann, könnt Ihr mir Materialien kopieren und zuschicken usw.“  Oder, „Ich würde gerne auch so eine Seite wie Eure machen, könnt Ihr mir da helfen, ich poste immer auf anderen Blogs unter dem Namen XXXXXX, wie geht dass, und an wen kann ich mich da wenden?“

Warum wird das eigentlich alles gemacht? Um die Tech zu schützen? Ich für mich habe einen anderen Grund herausgefunden. Um keine weiteren Mitglieder zu verlieren, ist das, wie ich die Sache sehe. Erzähle Deinen Schafen, wie böse der Wolf im Wald da draußen ist, und sie werden nie selbstständig in den Wald gehen.

Ich hoffe, ich habe alle Eure Fragen beantwortet.

Ein gutes Beispiel für das was unser Freund hier sagt, ist auch das Video von Karen de la Carriere CL XII Auditor und C/S (nur auf Englisch)

______________________________________________________

Wenn Sie Fragen haben bezüglich Zwangs – Trennung, oder wenn Sie als Aussteiger in einer Scientologen Firma arbeiten und deswegen gekündigt werden, oder schikaniert und diskriminiert werden, oder Sie in der Öffentlichkeit verunglimpft werden seitens der Scientology-Kirche, dann schreiben Sie uns bitte, denn unser Anwalt, mit dem wir eng zusammen arbeiten, wird Ihnen Ihre Fragen fachgerecht beantworten und Ihnen raten, was Sie diesbezüglich tun können.

STATISTIKEN

business focus

Was ist eigentlich aus den Postulaten geworden, die gemacht wurden, als man uns die Geschichten auftischte, das erst dann, wenn die idealen Orgs da seien, die wahre Expansion vom Stapel laufen würde?

Ist es wirklich so, oder ist es ein weiteres Hirngespinst des Miscavige Clans? Wenn man bedenkt, dass heutzutage auf der Spitze der Scientology Brücke circa 6000 Scientologen sind, ist dies doch eine Zahl, die lächerlich ist.

Eigentlich sollte der Platz an der Spitze der Brücke für jeden Scientologen gewährleistet sein. Doch sieht man sich die Statistik des Miscavige Clans an, scheint es eher eine Umkehrung auf dieser Brücke zu geben.  6000 ist eine bedeutungslose Zahl, wenn man sich die ganzen Jahre anschaut.

Scientology hat, wenn wir es so sehen, keine relevante Auswirkung auf diesen Planeten. Doch hat es aber eine relevante Auswirkung in den Taschen des Führers, der Revers Scientology David Miscavige, auf Kosten derer, die in seine Falle tappen.

Ein unabhängiger Scientologe hat sich die Mühe gemacht und alle Daten gesammelt, die in den Freewinds- und Flag Magazinen sind seit 1982 bis heute, und damit eine Statistik erschaffen.

Sonntag 5 Mai 2013

Geschrieben von CURIOSUS

DIE SCIENTOLOGY STATISTIKEN ZUSAMMENGESTELLT AUS DEN ABSCHLÜSSEN VON OT VI, VII, VIII VON 1982 BIS 2012

Ich war Scientologe für circa 15 Jahren.

Als ich anfing Zweifel zu haben in Bezug auf die Kirche so Ende der 90er Jahre, habe ich mir deren Statistiken angeschaut, um für mich deren Condition einzuschätzen.

Dies ist nicht so einfach, denn diese Statistiken sind nicht frei zugänglich für die Publics/Öffentlichkeit.

Aber man kann die Abschlüsse zählen von den höheren Stufen, so wie sie in den Magazinen der Source oder der Freewinds abgedruckt werden.

Meiner Auffassung nach sind OT 6, OT 7 und OT 8 die Hauptprodukte der Kirche, folglich sind diese Statistiken ein guter Indikator für den Zustand der Kirche.

                                                        DIE STATISTIK

Stats gat

                                                          DIE DATEN

Stat

Gemäß dem Source Magazin, das im August 2012 erschien, gibt es circa 6000 OT VI.

Wenn man beachtet, dass die Daten von 1983, 1984 und 1985 fehlen, ist die Summe von 5419 stimmig.

Es gibt einige fehlende Daten. Und dieses kann man mit dem Solo-Nots- Rundschreiben Volume 1 Ausgabe 5 von 1997, die denjenigen zugeschickt werden, die auf SOLO NOTs sind, bei dem es eine Auflistung von 3280 Personen gibt, die OT6 abgeschlossen haben. Die Tabelle oben zählt 2992 OT6 Abschlüsse von 1982 bis 1997. Das heißt also, dass es wahrscheinlich 288 Abschlüsse von OT 6 gab von 1983 bis 1984.

ANALYSE

Der Zustand der letzten 10 Jahre ist NOTLAGE

Da dieser ein anhaltender Zustand ist, ist es letztendlich ZUSTAND GEFAHR

Keine Abschlüsse von OT 7 im Zeitraum 1997 bis 2000.Der Grund dafür ist das Golden Age of Tech.

Die Personen, die auf diesem Level waren, haben ihn  wieder von Anfang an machen müssen, beginnend mit dem SOLO CERTAINTY COURSE.

Viele OT 7er mussten diesen Level  zwei Mal machen, daher ist die Nummer der individuellen Personen weniger als 3625.

Nach der Herausgabe des Goldenen Zeitalters der Technologie  gab es einen Einbruch.

Die Herausgabe des Goldenen Zeitalters des Wissens hat keine Veränderung des Haupttrends gebracht.

In den letzten drei Jahren sind die OT 6 Abschlüsse graduell zusammengebrochen, von 301 runter auf 125

Theoretisch müsste diesem ein weiterer Zusammenbruch der OT 7 Abschlüsse in den folgenden Jahren folgen.

Wenn Scientologen diese Zahlen bewusst wären, würden sie verstehen, dass man etwas radikal verändern müsste in der Kirche.

________________________________________________________

Wenn Sie Fragen haben bezüglich Zwangs – Trennung, oder wenn Sie als Aussteiger in einer Scientologen Firma arbeiten und deswegen gekündigt werden, oder schikaniert und diskriminiert werden, oder Sie in der Öffentlichkeit verunglimpft werden seitens der Scientology-Kirche, dann schreiben Sie uns bitte, denn unser Anwalt, mit dem wir eng zusammen arbeiten, wird Ihnen Ihre Fragen fachgerecht beantworten und Ihnen raten, was Sie diesbezüglich tun können.

SIE HABEN POST

brief

Dies ist eine neue Serie von veröffentlichten Emails, die uns von Lesern zugesendet wurden und auch weiterhin werden. Wir werden diese neuen Artikel ab und zu zwischen unseren anderen Artikeln hineinschieben. Und dies wird stets mit der Überschrift “ SIE HABEN POST “ erscheinen. 

Zu diesem neuen Beitrag braucht es wenige Worte der Begleitung. Er wurde uns von einem Scientologen aus der Geschäftswelt mit der Erlaubnis, ihn zu veröffentlichen vor einiger Zeit zugesendet.

Ich bin ein Noch-Public der Scientology Kirche. Ich schreibe noch, aber meine Entscheidung aus dieser Kirche auszutreten ist eigentlich schon seit längerem gefallen.  Mein einziges Problem an dieser ganzen Sache ist, das einige meiner Mitarbeiter Scientologen sind. Ich selbst habe es bis an die Spitze der Brücke gebracht.

Warum kam es eigentlich zu dieser Entscheidung? Die Kirche würde sagen… „Ganz klar, zu viele Overts“, aber dies ist nur eine simple und nicht so intelligente Art, die Verantwortung von sich zu werfen, ohne eine wirkliche Prüfung der Sachlage zu machen.

Wir sind ja nicht alles Idioten, sondern wir haben Ohren zum Hören, und Augen zum Sehen. Und was wir gehört und gesehen haben, haben wir nun mal gesehen und gehört.

Aber die wirkliche Sachlage würde wohl ein erschreckendes Bild zeigen, ein Bild, das die Kirche selbst nie zeigen würde.

Ich bin schon seit sehr langer Zeit Scientologe, und ich habe gute, sowie schlechte Dinge erleben können in der Scientology Kirche. Aber das denke ich, ist eine ganz normale Sache, die einem das Leben so bereitet, ob in der Kirche  oder draußen im Leben. Ich habe auch sehr viele Menschen in dieser Zeit kennenlernen dürfen, viele verschiedene Menschen, sehr, sehr nette Menschen, schlaue Menschen, dumme Menschen und sehr bösartige Menschen. Also eigentlich auch hier, wie im echten Leben.

Wenn ich mich nach so langer Zeit Scientology so anschaue, muß ich sagen…….„Es geht mir nicht schlecht, ich lebe noch“ trotz aller Schwierigkeiten deren Weg ich gekreuzt habe. Das heißt nicht, dass ich überwiegend Schlechtes erlebt habe, aber man könnte sagen, dass es sich aufteilt. Der Weg den ich beschritten habe, ist nicht immer leicht gewesen, obwohl es da heißt „Umso mehr du die Brücke hochgehst, umso mehr Kontrolle hast du über dein Leben“

Das ist ein wunderbarer Satz, aber leider gilt er nicht, wenn du in der Scientology Kirche bleibst.

In der Scientology Kirche zu bleiben bedeutet, dein Leben voll und ganz in die Hände von mehreren Personen zu geben, und dabei deren Willkürlichkeiten ausgesetzt zu sein. Es gibt Momente da kommst du dir vor, als seist du eine Zitrone, die jeder Mal nimmt und sie ausdrückt, wenn er sie gerade mal brauch. Und wenn ich das sage, meine ich nicht nur das Geld, das einem immer wieder abverlangt wird, sondern ich meine, was weitaus wichtiger ist…… DIE SEELE.

In der Scientology Kirche zu bleiben bedeutet für mich genau dies. Wenn ich bedenke, das jeden Tag mein Telefon mindestens 50 mal klingelt, ich circa 40 Emails zu beantworten hätte, wenn ich es tun würde….. Und hiermit meine ich nicht die ganzen Firmentelefonate und Firmen-Emails, sondern ich meine die Telefonate und die Emails, die aus den verschiedenen Scientology Kirchen weltweit kommen, die eigentlich nur eines möchten: GELD, AUF KURS KOMMEN, BEITRAGEN, DIES RETTEN, JENES RETTEN, NOCH MEHR BEITRAGEN, NOCH MEHR GELD, DORT HINREISEN, UND WOANDERS HINREISEN, BEI SPECIAL PROJEKTEN DABEI SEIN…usw usw usw. Und wehe dem, wenn ich nicht beigetragen habe in irgendeiner Form, da flogen mir die Reports nur so um die Ohren, und selbstbezahlte Sec Checks waren dann schon an der Tagesordnung, wenn ich dann nach Flag flog.

Umso mehr ich die Brücke hochging, umso mehr verstärkte sich dieser “Einfluss“ seitens der ganzen Organisation weltweit, er wurde so intensiv, das ich gar nicht mehr merkte, wie sehr ich doch unter diesem Einfluss stand. Nebenbei habe ich ja noch meine Firma und meine Mitarbeiter, denen ich ja auch einen Teil von mir widmen mußte.

Nach dieser ganzen Zeit als Mitglied der Scientology Kirche aber fragte ich mich vor kurzem, was hat sich eigentlich durch meine Hilfe die ich geleistet habe, ob finanziell oder körperlich, verändert auf der Welt durch Scientology?

Dies ist ein Frage, die ich mir wirklich vor kurzem gestellt habe…..“ WAS HAT SICH WIRKLICH VERÄNDERT DURCH MEIN TUN? “

Oder, was hat sich wirklich verändert durch das Tun von uns allen, und damit meine ich alle Scientologen Weltweit? Hat Scientology ein besseres Ansehen? Hat Scientology effektiv in meiner Umgebung etwas Gutes vollbracht, wie z.B. weniger Drogen, weniger Kriminalität, weniger out-Admin?

Sind Scientologen aktiv an Projekten beteiligt, die von Regierung oder Kommunen gesponsert werden? Ist Studiertechnologie weit verbreitet in Schulen, oder zu mindestens ein wenig vertreten in Schulen, bei so viel Geld, was ich und andere für die verschiedenen Kampagnen gespendet haben?

Wenn ich mich so umschaue, und ich rede jetzt von Deutschland, was macht ein Scientologe eigentlich so Gutes in seiner Umgebung? Was hat sich durch ihn verändert? Was ist durch ihn besser geworden? Natürlich, wir hatten hier vor kurzem zwei Freiheitsmedaillen-Gewinner, was auch ganz nett ist. Aber wenn ich mir die ganzen Gelder und die ganze Zeit anschaue die ich und andere darin investiert haben….. was hat sich da wirklich verändert? Rechtfertigt dies die Millionen die gespendet wurden, und die Tausende an Stunden Zeit, für z.B. Kampagnen gegen die Psychiatrie. usw? Sind zwei Personen, die nun nach über dreißig Jahren endlich einen Preis bekommen haben für ihr Schaffen, das Resultat von unzähligen Millionen gespendeter Gelder? Liegt das in Relation dazu?

Was sieht man sonst in Deutschland, was mein Tun und das Tun anderer Scientologen zeigt, nach über dreißig Jahren? Ein paar große Gebäude , die mit unserem Geld neu erworben wurden! Das soll es  gewesen sein?

Was ist mit den Versprechungen die uns gemacht wurden…… „Wenn erst mal die idealen Orgs stehen, dann werden wir es schaffen, und die Menschen werden nur so hereinströmen“ was ist damit?

Seit Ihr mal in letzter Zeit in diesen schönen Gebäuden gewesen? Ich habe es getan, und es ist alles andere als schön was man da sieht. Sie sind leer! Und das schon seit Jahren! Seht Ihr irgendwo eine Werbung von Eurer Kirche in der Stadt hängen? Ich meine so eine Art Rundumschlag, an Säulen, in Kinos, an Plakatwänden usw?

Ich nicht!

Ist denn das Super Power Gebäude auf, für das ich vor circa 13 Jahren eine WIRKLICH große Summe gespendet habe? Ich glaube nicht!

Aber abgesehen davon, was ist mit den ganzen Scientologen in Deutschland die in den Orgs herum vegetieren, die alt geworden sind, und immer noch seit Jahren sich nicht auf der Brücke bewegen, geschweige denn, Auditoren geworden sind. Unfähig?

Und was ist mit den ganzen OT VIIIern die schon seit Jahren darauf warten, weitermachen zu können, um endlich auf OT IX und X zu starten? Ich kenne einige von ihnen die sich heimlich ab und zu noch auditieren,  weil sie nicht wissen, ob es noch jemals weitergehen wird.

Ich könnte stundenlang weitermachen und viele andere Fragen stellen, genauso könnte ich weitermachen, Dinge aufzuschreiben, die ich in meiner Zeit als aktiver Scientologe gesehen habe, darunter auch solche, die nicht unbedingt nett waren. Aber das würde wohl ein wenig mehr Zeit brauchen.

Jetzt bin ich an diesen Punkt gekommen, wo ich für mich realisiert habe, das mit diesem Scientology, was uns hier aktuell geboten wird, etwas sehr falsch läuft.

Hat das überhaupt noch etwas mit der ursprünglichen Scientology zu tun?

Es macht keinen Spaß mehr. Es dreht sich nur noch um eines, um Geld. Das ist das, was Scientology für mich heute noch ist, eine riesige Geldmaschine. Natürlich sieht man auf den Flag Magazinen die ganzen Menschen mit ihren OT VIII Zertifikaten, aber glaubt mir, dafür habe sie bluten müssen. Einige von ihnen, und ich kenne viele von ihnen persönlich, waren schon seit 15 bis 17 Jahren auf OT7 und haben Unmengen an Summen locker gemacht, und das jede sechs Monate.

Der Verschleiß von Scientologen die es nicht schaffen ist immens, und seid gewiss, darüber gibt es keine Statistik.

Viele Scientologen haben den Braten vor mir schon gerochen, und haben der Kirche den Rücken gekehrt. Auch viele Freunde von mir habe damit aufgehört, ihre Kirche zu unterstützen, auch wenn sie immer noch ab und zu in die Organisationen gehen, um einen Event zu sehen, der sowieso das zeigt, was nicht der Wahrheit entspricht.

Ich lese schon seit einiger Zeit auf diesem und anderen Blogs, die von Aussteigern, so nehme ich an, gegründet wurden. Es ist gut, dass es diese Informationen gibt, die genau das wiederspiegeln, was ich teilweise auch erlebt habe.

Ich verfolge auch aufmerksam die ganzen hochrangigen Aussteiger-Geschichten, wie z.B. die von  Debbie Cook, die ihre Geschichte erzählt hat, was sehr gut war, um dann in der Versenkung mit den Millionen der Kirche zu verschwinden, und für immer ihre Klappe halten wird. Was weiter nicht schlimm wäre, wenn es sich nicht um unsere Millionen handeln würde, die wir gespendet haben, um vielleicht ein paar Kampagnen gegen die Psychiatrie zu finanzieren, so hat man uns zumindest erzählt.

Mit Spannung verfolge ich auch Marty Rathbuns Blog, bei dem ich, um ehrlich zu sein, momentan nicht genau weiß, wo seine Reise hingeht, und was er da gerade macht oder vorhat. Vielleicht hat er seine Gründe dabei, vielleicht aber auch nicht.

Mike Rinders Blog ist, wie ich finde, am spannendsten von den Außerhalb-Europa-Scientology-Bloggern, denn er  liefert eine Menge Information, wie es wirklich in den Organisationen aussieht. Ein guter Freund von mir sagte mir vor kurzem „Schau nicht ins Internet, da sind so viele Lügen über Scientology drin“, und das in einem Zeitalter wo es ohne Internet gar nicht mehr geht……. der Arme.

Doch dachte ich mir dabei, nehmen wir mal an das mehr als die Hälfte gelogen sei, was Cook, Rinder, Rathbun, und die ganzen anderen Hunderte erzählen, wäre das, was dabei herauskommen würde, immer noch erschreckend genug.

Ich habe gemerkt, das es eine Menge Verwirrung gibt, sei es in der Scientology Kirche aber außerhalb genauso. Wenn man so in den verschiedenen Kommentaren liest, auf den verschiedenen Blogs weltweit, kann man herauslesen, das es auf einmal eine Menge alte und neue “Hüter der Tech“ gibt. Verschiedene Meinungen und verschiedene Ansichten, wie es ist oder wie es hätte sein sollen, oder wie es sein wird. Für frische Aussteiger nicht gerade die Sahne auf der Torte. Ich für meinen Teil werde mich an das halten, was für mich gut war und auch weiter, hoffe ich, sein wird.

Dieses System, was das INT Management und seine Gefolgschaft momentan fährt, wird nach hinten losgehen.

Und JA, ich habe einen großen Overt begangen, und zwar gegen mich selbst, ich habe Dinge gesehen und Dinge gehört und habe einfach so getan, als seien sie einfach mal so geschehen, und einfach weitergemacht. Ich habe oft zugelassen, das Idioten mir vorgeschrieben haben, was ich tun soll, oder wie ich sein soll, ich habe meine Persönlichkeit soweit heruntergeschraubt, damit ich all dies akzeptieren konnte, was da vor sich ging, aus Interesse oder aus Angst, alles zu verlieren. Aber das spielt letzten Endes keine große Rolle. Denn, am Tag wo ich beschlossen habe einfach so zu tun als sei nichts, und einfach weiter lächelnd in die Org gegangen bin, war der Tag, wo ich schon alles verloren hatte, mich selbst, meine Ehre, meine Ideale.

Und um alles ein wenig hier abzurunden möchte ich eine Freundin von mir zitieren, auch eine ausgestiegene Freiheitsmedaillen-Gewinnerin, die nach einem Besuch in der Idealen Org in Rom 2010 gesagt hatte, wobei sie den desolaten Zustand der Staffs und der kompletten Org beschrieben hatte, die wie alle Idealen Orgs für die wir gespendet haben, leer leer leer war……..

Geht weg, solange Ihr könnt!

Folgt eurem Gefühl !

Ihr habt zu 100 % Recht,

Die ganze Sache ist ein Wahnsinn !

                    Und als kleinen Leckerbissen….

                           möchten wir natürlich

                               auch dieses posten.

  Eine weitere Sicherheit, dass es auf der Brücke auch ohne Kirche weitergeht

         Das Zentrum „Die Lehre vom Wissen“ in Offenbach/Hessen

                                        Hat jetzt offene Türen

                   Alles alles Gute, viel Erfolg, viele PCs und Studenten  

eroeffnung-5

eroeffnung-3

eroeffnung-2

______________________________________________________

Wenn Sie Fragen haben bezüglich Zwangs – Trennung, oder wenn Sie als Aussteiger in einer Scientologen Firma arbeiten und deswegen gekündigt werden, oder schikaniert und diskriminiert werden, oder Sie in der Öffentlichkeit verunglimpft werden seitens der Scientology-Kirche, dann schreiben Sie uns bitte, denn unser Anwalt, mit dem wir eng zusammen arbeiten, wird Ihnen Ihre Fragen fachgerecht beantworten und Ihnen raten, was Sie diesbezüglich tun können.

SCHEIN VERSUS REALITÄT

Das man in der Scientology Kirche Tausende und Abertausende von $ oder € benötigt, ist für uns Insider ja nichts Neues. Fast jeder von uns hat schon für Service Geld bezahlt, warum auch nicht, wenn man etwas bekommt dafür, ist es nur eine gerechte Sache, dafür zu zahlen. Doch wie viel ist eigentlich genug? Wann ist der Punkt erreicht, dass man seinen Austausch für etwas geleistet hat?  In der Scientology Kirche scheint dieser Moment nie erreicht zu sein, denn die Aufforderung etwas zu spenden scheint nie an einen Punkt zu kommen, wo es dieses Gefühl gibt „ Ich habe es geschafft, ich habe meinen Soll getan“. Ganz im Gegenteil, wer kennt nicht die Aussagen „ Das ist dafür was Du bekommst noch viel zu billig“  oder „Damit rettest du die Menschheit, willst Du Dich vor dieser Verantwortung drücken?“

Wir Insider wissen genau was die Preise sind, wenn man sich auf die Reise begibt, denn teilweise haben einige von uns weit über 300.000 € bezahlt in ihrer Zeit als aktive Scientologen. Da hat auch das Mitglied-Sein in der Internationalen Vereinigung der Scientologen nicht viel gebracht, im Gegenteil. Auch in diese Vereinigung mußte man, natürlich wenn man weiter machen wollte, einbezahlen. Die Summen die man dort “spendet“ sind einem “frei“ überlassen. Das kann am Anfang circa 2000-3000 € für einen sogenannten Status sein, bis hin zu ständig neu gegründeten Status wie den DiamantspecialsupperdupperBUMMBUMM, der weitaus über die Million Dollar geht.  

Was ist aber, wenn man in einen Interview einen Scientology Pressesprecher fragt: „ Warum sind die Kurse und das Auditing in Scientology denn so dermaßen teuer, so dass es sich fast keiner leisten kann?“ Was antwortet dieser dann? Natürlich nicht die Wahrheit! Warum, weil er ein Lügner ist? Nicht unbedingt! Doch wenn er die Fakten, also die Wahrheit über die Preise und die Wahrheit darüber, was Mitglieder wirklich bezahlen, live in einem Interview sagt, dann würde das wohl die Realität von einigen Zuschauern oder Lesern nicht nur sprengen, sondern auch dafür sorgen, dass niemand mehr sich einer Organisation auch nur nähern würde!

Natürlich wird all dies so gerechtfertigt, dass, wenn man diesen Weg geht, man dann auch immer fähiger wird und immer mehr Geld verdienen kann. Doch was ist mit den ganzen Scientologen die diesen Weg gegangen sind und nun hoch verschuldet sind, was ist mit denen, deren Haus gepfändet wurde, die Kredite aufgenommen haben und diese bis zum Sankt Nimmerleinstag erst abbezahlen können? Die Antwort darauf wissen wir Insider auch schon genau, aber die ersparen wir unseren  Nicht-Scientologen-Lesern, von denen es hier einige gibt. Vielleicht kommentiert ja jemand die Antwort darauf.

Was wird also im Großen und Ganzen der Öffentlichkeit erzählt, was es kostet, Service in einer Organisation zu bekommen? „ Nicht so teuer, jeder kann sich Kurse in Scientology leisten, von der Hausfrau bis zum großen Geschäftsmann, und wenn man sich ranhält und gut ist, dann kann man es auch mit circa 10 bis 15.000 € hinkommen.“ Hinkommen???? Was ist mit „hinkommen“ gemeint???? Das ist eine Frage  auf die wir leider keine Antwort wissen. Aber sicherlich ist damit NICHT die ganze Brücke gemeint, und der ganze Rest vom Schützenfest. In unserer Redaktion gibt es 3 Personen, um ein Beispiel zu bringen, die es bis ganz nach oben schaffen konnten. Zwei von ihnen haben sogar noch die Ls gemacht (eine spezielles Auditingverfahren). Aber um es kurz zu machen,

Nr.1 hat in seiner Scientology  Laufbahn 540.000€ bis OT VIII, die Ls , IAS, Ideale Org, und ein paar andere Dinge bezahlt.

Nr.2  380.000 € bis OT VII, IAS und ein paar andere Dinge, die nebenbei so auftauchen in seiner Scientology Zeit.

Und Nr.3 OT VIII die Ls usw 420.000 € !! Das nur mal, um eine kleine Idee zu geben, was der Realität wirklich entspricht.

In einer Talkshow „Hart aber Fair“ sagte Jürg S. 2010 folgendes:

„Für Kirchensteuer bekommen Sie gar nichts“

 Sabine Riede hat da andere Erfahrungen gemacht. Die Expertin der Sekten-Info NRW hat beruflich oft mit Aussteigern zu tun. Sie sagt: „Leute verschulden sich und werden abhängig gemacht.“ Statt Menschen zu helfen, gehe es nur darum, den Geldbeutel der Scientologen zu füllen. „Seminare kosten zwischen 20 000 und 30 000 Euro. Ich habe sogar eine Frau kennen gelernt, die 500 000 Euro an die Sekte gezahlt hat.“

 Jürg Stettler ergreift das Wort und baut auf seine dreigliedrige Strategie. Er leugnet, den Scientologen würde es nur ums Geld gehen. Dann wird verharmlost, so teuer seien die Seminare gar nicht. Gute Schüler könnten schon mit 15 000 Euro hinkommen. Und drittens wird abgelenkt. „Für die Kirchensteuer bekommen sie gar nichts, bei uns zahlen sie für eine Leistung“, so Stettler. Das Geld werde auch lediglich für die Organisation eingesetzt, „für Gebäude und Unterhalt.“

Hier der ganze Text

Wir möchten natürlich auch nicht sagen, das Einige mit 15.000 € nicht hinkommen könnten, jedoch kennen wir keinen. Fairerweise muß man sagen, das Jürg S. auch nicht gesagt hat, was er damit meinte oder bis wohin er meinte, als er sagte „Gute Schüler könnten schon mit 15 000 Euro hinkommen“

 Wehe aber dem, der kein guter Schüler ist!!!

Hier nun die aktuelle Preisliste der Flag Service Organisation in den USA, damit man sich auch fairerweise WIRKLICH “circa“ ausrechnen kann, was auf einen zukommt, wenn er dann doch den großen Schritt wagen möchte. Vielen Dank an den edlen “Sender“ der Preisliste, wer auch immer du bist.

money money money

Freundlicherweise kann man sogar einen Teil des Geldes erstattet bekommen, wenn man nicht ganz zufrieden war mit seinem Service. Jedoch gibt es da einen kleinen Haken……..  „ Die einzige Bedingung ist, dass er nicht wieder auditiert oder ausgebildet werden kann“  (auf der Liste in rot markiert)

______________________________________________________

Wenn Sie Fragen haben bezüglich Zwangs – Trennung, oder wenn Sie als Aussteiger in einer Scientologen Firma arbeiten und deswegen gekündigt werden, oder schikaniert und diskriminiert werden, oder Sie in der Öffentlichkeit verunglimpft werden seitens der Scientology-Kirche, dann schreiben Sie uns bitte, denn unser Anwalt, mit dem wir eng zusammen arbeiten, wird Ihnen Ihre Fragen fachgerecht beantworten und Ihnen raten, was Sie diesbezüglich tun können.